Alle Beiträge von Don Matteo

lebt in der Schweiz, ist System Engineer MCP bei A-Enterprise GmbH. Mitglied des UNBLOG Network. Author und Blogger zu den Themen, Linux und Open Source. Tutorials für Windows, VMware, Synology, Fortinet.

Helo command rejected Host not found

NOQUEUE: reject: RCPT from mail.server.net: 450 4.7.1

Mailserver MTA (Mail Transport Agent) prüfen eingehende SMTP Anfragen auf den A Resource Record oder CNAME welcher beim autorisierten DNS-Server registriert ist, dabei als Bedingung gilt, dass der mit EHLO/HELO gesendete FQDN auf den A (AAA) oder CNAME Resource Record zeigen muss.

 MTA verwerfen eingehende Nachrichten als bounce diese bei EHLO einen abweichenden FQDN senden.

NOQUEUE: reject: RCPT from mail.server.net[12.34.56.78]: 450 4.7.1 <ae-x001v.company.local>: Helo command rejected: Host not found.

Exchange Server die für direkt Auslieferung konfiguriert sind, müssen bei mail flow (Nachrichtenfluss) bei send connectors (Sendeconnectors) unter scoping (Bereichsdefinition) FQDN bei HELO/EHLO den im DNS gültigen FQDN (mail.server.net) angegeben.

Abbildung: Exchange send connectors scoping FQDN

ECP: mail flow -> send connectors -> scoping -> FQDN

Die Überprüfung der Konfiguration bei mxtoolbox.

Diese Anwendung wurde vom Administrator blockiert

Diese Anwendung wurde vom Administrator blockiert, da sie potenziell ein Sicherheitsrisiko für Ihren Computer darstellt.

Ihre Sicherheitseinstellungen lassen die Installation dieser Anwendung auf Ihrem Computer nicht zu.

Wird bei der Anwendungsinstallation diese Sicherheitswarnung angezeigt, wird die ausführung durch den Trust Manager für das .NET Framework blockiert, dies kann geändert werden, indem das Internet als Vertrauenswürdig eingestuft wird.

Die Änderung findet in der Registry statt, unter folgendem Pfad:

HKLM\SOFTWARE\Microsoft.NETFramework\Security\TrustManager\PromptingLevel

Hier ändert man beim REG_ZS Schlüssel Internet den Wert von Disabled auf Enabled.

Abbildung: Registry PrompingLevel – Internet

Den Registryschlüssel ändern mit öffnen einer Eingabeaufforderung (Command Prompt) als Administrator, und ausführen folgender Zeile.

REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\.NETFramework\Security\TrustManager\PromptingLevel" /v "Internet" /t REG_SZ /d "Enabled" /f

  Eine Eingabeaufforderung als Administrator öffnen man mit Klick auf Start, oder durch drücken der Windows-Logo Taste, und der Tastatureingabe „Eingabeaufforderung“ daraufhin im Startmenü die App angezeigt wird.

Klicke auf Als Administrator ausführen um die Eingabeaufforderung als Administrator zu öffnen. Bei einem Client Computer dieser Mitglied einer Windows Domäne ist, wird das Passwort eines Domänen Administrator erforderlich.

Nun kann die Anwendung noch immer mit Sicherheitswarnung, jedoch ohne blockierung installiert werden.