Exchange Benutzerprinzipalname UPN

Exchange ermöglicht die Verwendung mehrer Domänen zur Authentifizierung. Beispielweise für die Formularbasierte Authentifizierung, oder für den Hosted Exchange Betrieb über Virtuelle Verzeichnisse bieten Benutzerprinzipalnamen (UPN) bevorzugte Anmeldesicherheit.

Benutzerprinzipalname-Suffix ist der Name der aktuellen Domäne und der Stammdomäne (root-Domain), diese bilden die Benutzerprinzipalnamen-Standardsuffixe. Wenn alternative Domänennamen verwendet werden, wird die Anmeldesicherheit erhöht und die Anmeldenamen werden vereinfacht.

Mit der MMC-Konsole Active Directory-Domänen und Vertrauensstellungen, werden alternative Benutzerprinzipalnamen-Suffixe hinzugefügt.

Benutzerprinzipalnamen-Suffixe
Benutzerprinzipalnamen-Suffix: banana.org hinzufügen.

Über das Exchange Admin Center wird unter Server – Virtuelle Verzeichnisse – owa (Default Web Site) die Formularbasierte Authentifizierung mit Anmeldeformat Benutzerprinzipalname (UPN) aktiviert.

EAC OWA_Virtuelles Verzeichnis
EAC OWA Virtuelles Verzeichnis, FBA Auth

Nach dem ändern den IIS neu starten mit iisreset /noforce

Damit der Benutzer Joe Biden sich mit seiner E-Mail-Adresse anmelden kann, muss im AD bei Eigenschaften des Benutzers unter Konto, Benutzeranmeldename, die Domäne (banana.org) ausgewählt werden.

Benutzereigenschaften
Benutzereigenschaften

Outlook Web App Anmeldung mit E-Mail-Adresse

Outlook Web App
Outlook Web App

Joe Biden kann sich nun mit seiner E-Mail-Adresse joe.biden@banana.org beim Exchange Server authentifizieren.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

As you found this post useful...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.