Netzlaufwerk mapping aus PowerShell Script

Windows Netzlaufwerk verbinden mit PowerShell

PowerShell Scripts können genutzt werden um Netzlaufwerke zu Windows-Netzwerkfreigaben auf Server oder NAS Geräte zu erstellen. Dort wo die Batchverarbeitung nicht die geeignete Wahl ist, oder aber Gruppenrichtlinien nicht möglich sind, kann ein PowerShell Script diese Aufgabe erfüllen, beispielsweise bei der Ausführung von Login Scripts bei Remote Clients über VPN, oder Clients diese nicht Mitglied der AD Domäne sind.

PowerShell für Netzlaufwerk Mapping

Das PowerShell Script-Beispiel netdrive.ps1, erstellt die Windows-Netzwerkfreigabe zum Netzlaufwerk Z: für den Benutzer, dabei kann die Anmeldung als ein anderer Benutzer erfolgen, als mit dem man am Client authentifiziert ist.

Die entsprechende Windows-Netzwerkfreigabe wird in Zeile 7 bei $sharePath definiert, das Laufwerk wird in Zeile 8 bei $mapDrive zugewiesen, in dem der jeweilige Platzhalter zwischen den Anführungs- und Schlusszeichen angepasst wird. Sollen weitere Netzlaufwerke zugewiesen werden, kann in der if Anweisung Zeile 7 – 11 für die nächste Netzwerkfreigabe kopiert werden, dabei die Variablen mit $sharePath1 und $mapDrive1 benannt werden.

Windows-PowerShell Anmeldeinformationen

PowerShell Script aus Batch ausführen

Ist bereits ein Batch zB. netlogon.bat in Anwendung, wird netdrive.ps1 aus einer Batchdatei wie folgt ausgeführt:

Nach erfolgreicher Anmeldung wird das Netzlaufwerk zur Windows-Netzwerkfreigabe erstellt. Zur Kontrolle wird die Laufwerkszuordnung in der Logdatei netdrive.log protokolliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.