Netzwerkdrucker kann nicht installiert werden

0
(0)

Fehler bei Netzwerkdrucker Installation, Druckerverbindung kann nicht hergestellt werden.

Druckerverbindung kann nicht hergestellt werden. Fehler bei vorgang 0x00000006
Microsoft Artikel CVE-2021-34481

Mit dem Windows Update KB5005652, dieser am 10. August 2021 veröffentlicht wurde, werden standardmäßig Administratorrechte erforderlich, um Treiber installieren zu können. Diese Änderung wurde zum Standardverhalten gemacht, um das Risiko auf allen Windows-Geräten zu minimieren, einschließlich Geräten, die keine Punkt- und Druck- oder Druckfunktionen verwenden. Weitere Informationen findent man unter Ändern des Standardverhaltens von Point and Print und CVE-2021-34481.

Standardmäßig können Benutzer ohne Administratorberechtigungen die folgenden Optionen nicht mehr mithilfe von Punkt und Drucken ausführen:

  • Installieren neuer Drucker mithilfe von Treibern auf einem Remotecomputer oder Server
  • Aktualisieren vorhandener Druckertreiber mit Treibern von Remotecomputer oder Server

Hinweis Wenn Sie Point und Print nicht verwenden, sollten Sie von dieser Änderung nicht betroffen sein und sind nach der Installation der am 10. August 2021 veröffentlichten Updates standardmäßig geschützt.

Verwalten des Installationsverhaltens für neuen Point- und Print-Treiber (CVE-2021-34481)

Ändern des Standardverhaltens der Treiberinstallation mithilfe eines Registrierungsschlüssels. Wenn der Wert auf 0 festgelegt wird, können Nichtadministratoren signierte und nicht signierte Treiber installieren. Die Einstellungen für die Punkt- und Druckgruppenrichtlinie werden nicht überschrieben. Daher können die Gruppenrichtlinieneinstellungen diese Registrierungsschlüsseleinstellung außer Kraft setzen. Dazu mit Win+Rcmd die Eingabeaufforderung als Administrator öffnen.

REG ADD "HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Windows NT\Printers\PointAndPrint" /v RestrictDriverInstallationToAdministrators /t REG_DWORD /d 0 /f

Beim Erstellen oder Ändern dieses Registrierungswertes ist kein Neustart erforderlich.

CVE-2021-36958: Schwachstelle im Print-Spooler von Windows

Microsoft räumte eine weitere Sicherheits­lücke im Print-Spooler von Windows ein. Sie erlaubt An­greifern die Remote-Ausführung von belie­bigem Code mit den Privi­legien des SYSTEM-Account.

Bereits im Juli wurden zwei Sicherheits­lücken im Print-Spooler bekannt, nämlich PrintNightmare (CVE-2021-34527) und CVE-2021-34481. Für beide hat Microsoft mittlerweile Patches bereitgestellt. Dennoch blieb als Lektion aus diesen Schwach­stellen, dass Anwender diese System­komponente deak­tivieren sollten, wenn sie nicht benötigt wird.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.