Server 2012 Verstärkte Sicherheitskonfiguration

Verstärkte Sicherheitskonfiguration für Internet Explorer deaktivieren

Auf neu installierten Windows Server 2012 kommt standardmässig die so genannte verstärkte Sicherheitskonfiguration für Internet Explorer zur Aktion. Diese sperrt die Funktionen des Browsers derart, dass er sich faktisch nicht mehr für Websites aus der Sicher­heits­zone Internet nutzen lässt. Wer auf einem Server tatsächlich einen Browser benötigt, z.B. für MS-Softwarekomponenten der erforderlichen Dienste für weitere Installationen, dann lässt sich dieses Feature natürlich abschalten.

so wird’s gemacht

Wer nur eine überschaubare Zahl an Sites besucht, kann diese in die Gruppe der vertrauenswürdigen Websites aufnehmen, wo sie von den strengen Restriktionen der verstärkte Sicherheitskonfiguration ausgenommen sind.

Ärgert man sich jedoch über die ständigen Sicherheitswarnungen, kann die restriktive Einstellung deaktiviert werden.

Server Manager 2012

Verstärkte Sicherheitskonfiguration deaktivieren.

Verstärkte Sicherheitskonfiguration für IE Aus

Die Sicherheitswarnungen des Internet Explorer erscheinen jetzt nicht mehr, allerdings ist auch der Schutz nicht mehr vorhanden. Ein besseren Schutz vor Webseiten mit Schadcode bietet der neue Browser Microsoft Edge.

Server 2012 R2 – Remotedesktop Lizenzierung

Ein Windows Server 2012 R2 mit dem Host für Remotedesktopsitzungen muss einen Remotedesktop-Lizenzserver kontaktieren können, um Remotedesktopdienste-Clientzugriffslizenzen (Remote Desktop Services Client Access Licenses, RDS-CALs) für Benutzer oder Computer anzufordern, die eine Verbindung zum Server mit dem Host für Remotedesktopsitzungen herstellen.

Symptom

Remotedesktop Lizenzierungsdiagnose protokolliert Fehler: Lizenzserver SRV2012R2.contoso.local ist nicht aktiviert. Die Remotedesktopverbindung meldet: Die Verbindung mit der Remotesitzung wurde getrennt, da keine Lizenzserver für Remotedesktop vorhanden sind. Remotedesktop-Lizenzserver wurde konfiguriert und RDS-CAL Lizenzen wurden hinzugefügt.

Ursache

Der Remotedesktop-Lizenzserver und der Lizenzierungsmodus für den Terminal Server werden per Gruppenrichtlinie zugewiesen.

Lösung

Mithilfe des Editors für lokale Gruppenrichtlinien oder der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (Group Policy Management Console, GPMC) wird die Richtlinieneinstellung für den Remotedesktop-Lizenzserver konfiguriert.

Über Systemsteuerung – Verwaltung – Gruppenrichtlinie bearbeiten

Gruppenrichtlinien

Computerkonfiguration\Administrative Vorlagen\Windows-Komponenten\Remotedesktopdienste\Remotedesktopsitzungs-Host\Lizenzierung

Remotedesktop-Lizenzserver

Die Richtlinie Angegebene Remotedesktop-Lizenzserver verwenden bearbeiten und IP oder Hostname eintragen.

Remotedesktop-Lizenzierungsmodus

Die Richtlinie Remotedesktop-Lizenzierungsmodus festlegen bearbeiten und Pro Benutzer oder Pro Gerät wählen.

Die mobile Version verlassen