Microsoft Rollout als Downloader für Windows 10

Microsoft Rollout als Downloader für Windows 10 im Update KB3035583 für Windows 7 und Windows 8.1.

windows10notify

Nach dem Erscheinen von Windows 10 wird es das Upgrade für Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 für ein Jahr kostenlos geben. Zudem können diese Nutzer direkt von ihrem bestehenden System auf Windows 10 upgraden. Nun rollt Microsoft derzeit per Windows Update ein Updatepaket aus, das Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 offensichtlich benachrichtigen soll, wenn Windows 10 fertiggestellt ist.
Zum Update KB3035583 heisst es bei Microsoft lediglich „Dieses Update ermöglicht zusätzliche Funktionen für Windows Update-Benachrichtigungen, wenn neue Updates für den Benutzer verfügbar sind.“ Microsoft stuft das Update als „wichtiges empfohlenes Update“ ein, will heissen die Installation wird dem Nutzer vorgeschlagen und er muss zustimmen. Nach der Installation findet sich unter dem System32-Verzeichnis ein neuer Ordner namens GWX in dem sich einige Dateien und ein Download-Ordner befinden. Das klappte offensichtlich nicht auf allen Systemen einwandfrei, manchmal landete auch nur eine Datei im Ordner.

Installierte Updates KB3035583
Installierte Updates KB3035583

Das Programm soll den Nutzer benachrichtigen, wenn Windows 10 zum Download zur Verfügung steht. Wer diese Benachrichtigung nicht wünscht, kann das Update KB3035583 einfach deinstallieren.

Verwalten von Benachrichtungs- und Upgradeoptionen für Windows 10
https://support.microsoft.com/de-ch/kb/3080351

PuTTY Key Generator

Um sich bei einem Linux Host ohne Passwort abfrage einloggen zu können, oder um Batch-Prozesse ausführen zu können, beispielsweise um die Authentifizierung aus Scripts zu ermöglichen, werden OpenSSH Schlüssel eingesetzt.

OpenSSH Key generieren

Mit dem PuTTY Key Generator wird ein Schlüsselpar erzeugt, danach wird der öffentliche Schlüssel auf den Remote Host kopiert.

putty-key-generator

Im Feld Key comment kann die eigene Email Adresse eingetragen werden, der generierte Privat Key wird als privkey.ppk gespeichert, der Public Key wird als pubkey.ppk gespeichert. Der Public Key wird auf dem Remote Host unter dem Home Pfad des Benutzers in das Verzeichnis .ssh in die Datei authorized_keys gespeichert, es darf beim copy & paste editieren am Inhalt nichts geändert werden.

Das Verzeichnis .ssh sollte die rechte 700 haben und der Besitzer muss user sein. Der Benutzer user soll hier als beispiel dienen.

PuTTY mit OpenSSH Key

Der Host wird in PuTTY bei diesem eingeloggt werden soll  mit IP oder hostname als PuTTY Session angelegt.

putty-onfiguration
Abbildung: PuTTY session

Der Pfad zum Privat key der mit PuTTY Key Generator generiert wurde, wird unter Connection  – SSH – Auth eingetragen.

putty-configuration-ssh-auth
Abbildung: SSH authentication

Bei Auto-login username definiert man den Benutzer der sich authentifizieren soll.

putty-configuration-auto-login
Abbildung: Auto-login username
Anwerkung

Beim SSH Daemon wird die Key Authentifizierung aktiviert, in der SSHD Konfiguration /etc/ssh/sshd_config

Tipp

PuTTY kann als command-line Befehl ausgeführt werden, so können Scripts zur Anwendung kommen.

Mit plink ist es möglich PuTTY per CLI zu nutzen,.

 

Domain Alias CNAME A Resource Records Lookup

Um sämtliche Aliasse, CNAME (Canonical Name) und IPv4  A Resource Record Auflistung einer Domain (DNS Zone) auszugeben, gibt man bei einem Windows Client folgende Befehlszeilen nacheinander ein. Dies setzt voraus, dass beim zuständigen DNS-Server die Option “Zone-Transfere” eingeschalten ist.

Nach öffnen der Windows Eingabeaufforderung:

Unter Linux und Mac OS X wird ein Terminal geöffnet und folgende CLI Eingabe gemacht.