Schlagwort-Archive: Exchange

Outlook Signaturen Vorlage Verteilung

Outlook-Signatur automatisch erstellen mit Attribute aus Active Directory

Innerhalb eines Unternehmens gehört es zu den Aufgaben von Systemadministratoren die Signaturen für das Corporate Identity zu verwalten. Die meisten Unternehmen möchten das gesamte Erscheinungsbild der Signatur gestalten.

Outlook bietet hierfür keine direkten Möglichkeiten an, da die Email Signatur in Outlook eine clientseitige Anwendung ist und Benutzer somit ihre eigene Signatur erstellen und ändern können. Es gibt jedoch die Möglichkeit den Zugriff mithilfe von Gruppenrichtlinien auf die Signatur Optionen zu verhindern. Dies behebt jedoch nicht das Problem, dass zunächst eine Standardsignatur erstellt und generiert wird, und für die Benutzer bereitgestellt wird.

Dort wo eine zentralisierte Lösung auf Outlook Client-Ebene bevorzugt wird, und man auf die Exchange Transport Rules verzichten möchte, oder kein Exchange Server in verwendung ist, um die Signaturen zu generieren und über Login-Script oder GPOs zu verteilen, kann dieser Beitrag ein Ansatz für zentralisierte Lösungen geben.

VBScript Outlook Signatur deployment

Das folgende VBScript erstellt beim Client eine Outlook Signatur, dabei werden Anwenderdaten (Attribute) aus Active Directory, dsa.msc (Active Directory-Benutzer und -Computer) ausgelesen und anschliessend in die Signatur eingefügt, danach fügt das Skript die Signatur in neuen E-Mails und Antworten an.

Die Code Zeilen kopiert man in einen Editor, zum Beispiel Notepad und speichert diese mit der Dateierweiterung-.vbs.

Anpassungen an der Signatur können im Skipt zwischen BOF signature und EOF signature vorgenommen werden.

Das Skript nun ausführen an einer Workstation mit Outlook, es findet am Bildschirm keine Ausgabe statt, nach der Ausführung kann Outlook geöffnet werden, und damit eine neue E-Mail erstellen, die Signatur erscheint nun in der Nachricht, welche der nachstehenden Abbildung ähnlich sieht.

Outlook Signatur
Abbildung: Outlook Signatur

Outlook Signaturen Client Verteilung

Über GPOs kann man Scripts für das Login konfigurieren. Die Einstellungen für Anmelde- und Abmelde-Scripts findet man unter Benutzerkonfiguration => Richtlinien => Windows-Einstellungen => Skripts. Der Speicherort für Scripts, die man über GPOs zuweist, befindet sich unter dem Pfad \\FQDN\SYSVOL\FQDN\policies\user\scripts\logon und logoff.

Vorschläge und Anpassungen

Vorschläge zu diesem Beitrag sind gewünscht und willkommen, dazu gibt es auf Github ein zu diesem Beitrag referenziertes Repository. Gefällt der Beitrag, kannst Du uns auch dort ein Stern geben. Wenn Du zu diesem Projekt beitragen möchtest, kannst Du dein eigenes Repository forken, zögere nicht mit einem Pull-Request dein eigenes Repository oder Projekt daraus zu erstellen, es ist OpenSource und es ist unter der MIT-Lizenz lizenziert.

Beitrag Teilen!

Update Globale Standardadressliste

Exchange Globale Adressbücher (GAL) beschleunigte Aktualisierung

Exchange globale Adressbücher aktualisieren kann je nach Änderungszeitpunkt bis zu 48 Stunden andauern, bis die geänderten Adressbücher in Outlook angezeigt werden. Soll der Update-Prozess beschleunigt werden, kann beim Exchange Server die Aktualisierung der globalen Adresslisten manuell angestossen werden, für umgehend ein aktualisiertes Outlook Adressbuch.

Mit der Exchange-Management-Shell wird die globale Adressliste (GAL) und das Offline-Adressbuches aktualisiert, dazu werden folgende PowerShell Commands ausgeführt:

Bei einer Englischen Exchange Server Version ist dies:

Einfacher geht es mit der Abfrage unter beiziehen von Update-GlobalAddressList um die globale Adressliste (GAL) zu aktualisieren, es werden folgende PowerShell cmdlet in der Exchange-Management-Shell ausgeführt:

Um gleich alle Adressbücher zu aktualisieren, dient das folgende PowerShell cmdlet in der Exchange-Management-Shell:

Werden Clientzugriffsserver (CAS) eingesetzt, muss jeder CAS angewiesen werden, das ein aktualisiertes OAB vorliegt, dies wird mit folgendem PowerShell cmdlet erreicht:

Outlook Adressbuch Aktualisierung

Um in Outlook selbst das Offlineadressbuch zu aktualisieren, geht man zum Outlook Ribbon und geht wie folgt vor:

Senden/Empfangen > Senden-Empfangen-Gruppen > Adressbuch herunterladen

OAB herunterladen

Danach wählt man die Adressliste aus und bestätigt mit OK, für die Übermittlung des Offlineadressbuch.

offlineadressbuch

Fertig! das aktualisierte Outlook Adressbuch öffnen mit:

Troubleshooting

Wird das Offline-Adressbuch (OAB) nicht aktualisiert, können die OAB-Dateien gelöscht werden, um danach die oben aufgeführten Schritte nochmals auszuführen.

Bei Windows 10 und Outlook 2013, Outlook 2016 oder Outlook 2019 befindet sich der Ordner mit den Offline-Adressbücher unter folgendem Pfad:

Der Unterordner bestehend aus einer GUID im Ordnername beinhaltet die Adressbuch OAB-Dateien. Sind mehrere Exchange-Konten konfiguriert, gibt es für jedes Konto einen Ordner.

OAB-Dateien

Die schnellste und gründlichste Methode besteht darin, den Ordner hier „571cdd91-08fb-479c-be13-118713428b95“ einfach umzubenennen, indem man -bak am Schluss hinzufügt.

Beitrag Teilen!