Schlagwort-Archive: Outlook Web App

Exchange Benutzerprinzipalname UPN

Exchange ermöglicht die Verwendung mehrer Domänen zur Authentifizierung. Beispielweise für die Formularbasierte Authentifizierung, oder für den Hosted Exchange Betrieb über Virtuelle Verzeichnisse bieten Benutzerprinzipalnamen (UPN) bevorzugte Anmeldesicherheit.

Benutzerprinzipalname-Suffix ist der Name der aktuellen Domäne und der Stammdomäne (root-Domain), diese bilden die Benutzerprinzipalnamen-Standardsuffixe. Wenn alternative Domänennamen verwendet werden, wird die Anmeldesicherheit erhöht und die Anmeldenamen werden vereinfacht.

Mit der MMC-Konsole Active Directory-Domänen und Vertrauensstellungen, werden alternative Benutzerprinzipalnamen-Suffixe hinzugefügt.

Benutzerprinzipalnamen-Suffixe
Benutzerprinzipalnamen-Suffix: banana.org hinzufügen.

Über das Exchange Admin Center wird unter Server – Virtuelle Verzeichnisse – owa (Default Web Site) die Formularbasierte Authentifizierung mit Anmeldeformat Benutzerprinzipalname (UPN) aktiviert.

EAC OWA_Virtuelles Verzeichnis
EAC OWA Virtuelles Verzeichnis, FBA Auth

Nach dem ändern den IIS neu starten mit iisreset /noforce

Damit der Benutzer Joe Biden sich mit seiner E-Mail-Adresse anmelden kann, muss im AD bei Eigenschaften des Benutzers unter Konto, Benutzeranmeldename, die Domäne (banana.org) ausgewählt werden.

Benutzereigenschaften
Benutzereigenschaften

Outlook Web App Anmeldung mit E-Mail-Adresse

Outlook Web App
Outlook Web App

Joe Biden kann sich nun mit seiner E-Mail-Adresse joe.biden@banana.org beim Exchange Server authentifizieren.

Outlook Web App Light deaktivieren

Beim Internet Explorer 11 lässt sich der Hacken bei Outlook Web App Light verwenden nicht entfernen, Grund ist die Einschränkung der Kompatibilitätsansicht.

Es erscheint der Hinweis:

Die Light-Version von Outlook Web App bietet eine geringere Anzahl von Features. Verwenden Sie diese Anwendung, falls Ihnen nur eine langsame Verbindung zur Verfügung steht oder wenn Sie einen Computer mit ungewöhnlich strengen Browsersicherheitseinstellungen verwenden. Der vollständige Funktionsumfang von Outlook Web App wird auch von einigen Browsern auf Windows-, Mac- und Linux-Computern unterstützt.

Wer Outlook Web App unter Chrome oder Firefox nutzt, wird feststellen das die Web App uneingeschränkt erscheint. Soll dies im Internet Explorer ebenfalls geschehen, kann folgende Einstellung vorgenommen werden.

Einstellung der Kompatibilitätsansicht
Einstellung der Kompatibilitätsansicht

Auf Einstellung (Zahnrad) gehen und die Kompatibilitätsansicht öffnen, die Domain unter dieser die Outlook Web App ist zur Liste der Webseiten hinzufügen.

Einstellungen der Kompatibilitätsansicht
Einstellungen der Kompatibilitätsansicht