Schlagwort-Archive: SSH Terminal

KiTTY Terminal Scripting

KiTTY ist ein Telnet- und SSH-Terminal Emulator für Windows. Die Software ist eine Alternative zu PuTTY und wurde als PuTTY-Clone/Fork entwickelt und ist auch als portable Version erhältlich. Des weiteren werden Raw, Rlogin, ADB, Cygterm und Serial Terminal ermöglicht. KiTTY ist im selben unauffälligen lock and feel gehalten wie PuTTY, bietet jedoch einige nützliche Erweiterungen.

Ein Feature von KiTTY ist der integrierte Editor, mit diesem beim entwickeln und Testen von Scripts die Arbeit im Terminal erleichtert wird, mit <Shift+F2> ruft man den Editor auf.

KiTTY Terminal mit mNotepad (Shift+F2) Editor

Die Code Zeilen aus dem mNotepad können zeilenweise oder als markierten Bereich mit der Option Send (F12) zum Terminal gesendet werden. Das Testen von Code Snippets in der Linux Shell kann so schnell und einfach ausgeführt werden.

Mit <Ctrl+Rechte Maustaste> erscheint das Kontext Menu mit den Optionen, so können Scripte über Send script file übertragen werden die im Terminal Shell ausgeführt werden. Die Option User Command bietet die Möglichkeit häufig verwendete Befehle auszuführen, die in der Registry gespeichert werden.

Falls vorhanden kann WinSCP aufgerufen werden, es wird direkt eine Verbindung zum Host aufgebaut, oder man wählt die Dateiübertragung über Send with pscp.

Wer die Sessions und Hosts Parameter nicht in der Registry verwalten möchte, dem bietet sich die Möglichkeit die Einstellungen in der Datei kitty.ini zu speichern.

Mit folgender Eingabe in der Eingabeaufforderung für die Verwaltung ohne Registry:

Hierdurch werden unter dem Programm Ordner 6 Unterordner angelegt, die Einstellungen werden in den Ordnern Commands, Folders, Launcher, Sessions, Sessions_Commands und SSHHostKeys abgelegt.

 

Synology root Login aktivieren

Für versierte Linux Experten bietet sich auch unter Synology DSM 6 die Möglichkeit das SSH-Terminal zu nutzen. Da NAS meist hinter Firewalls stehen und SSH von Extern nicht erreichbar ist, wird der Login als Benutzer mit anschließendem sudo su root als zusätzlicher Aufwand betrachtet. Es gibt jedoch die Möglichkeit sich gleich als root anzumelden, dies hier im folgenden aufgezeigt wird.

Als erstes wird die DSM Systemsteuerung aufgerufen, der Erweiterter Modus muss aktiviert werden, damit das benötigte Icon, Terminal & SNMP erscheint.

Systemsteuerung
Systemsteuerung

Unter Terminal & SNMP wird der SSH-Dienst aktiviert.

SSH-Dienst aktivieren
SSH-Dienst aktivieren

SSH Login als Benutzer oder admin@diskstation, und das root Passwort ändern.

sudo_synouser

Noch den SSH Dienst für die root Anmeldung berechtigen.

sshd_config

Die als Kommentar Zeile markierte Option PermitRootLogin yes aktivieren, in dem das # entfernt wird.

Nun die DS Rebooten, danach kann sich root@diskstation direkt anmelden.