Schlagwort-Archive: VMware vSphere

VMware vSphere ist eine Virtualisierungs-Plattform für den Bereich Cloud-Infrastruktur, Rechenzentrums- und Servervirtualisierung.

Lizenzschluessel zu vSphere Hypervisor ESXi

vSphere Hypervisor Lizenzschlüssel für ESXi Trial und Free Registration und Download

vSphere Hypervisor ESXi 7.0 ist nach der Installation 60 Tage lang gültig, möchte man den Hypervisor ohne Enterprise Features nach 60 Tage weiter nutzen, beispielsweise für Evaluation und Test im Lab, kann man ein freien Lizenzschlüssel registrieren, diesen man in vSphere hinzufügt, unter Verwaltung – Lizenzierung – Lizenz zuweisen.

vSphere ESXi Hypervisor

Ein neuen Lizenzschlüssel bei VMware Communities hier registrieren, für die zeitlich unlimitierte Nutzung, dabei macht VMware es erforderlich, sich mit gültiger E-Mail über den Link Register mit Sign up now zu registrieren.

Mit Sign Up gelangt man zum Register Anmeldeformular.

  Es wurde hier ein neuer Account erstellt, mit einem bestehenden Account war die Produkte Registrierung nicht möglich, falls ein bereits bestehender VMware Account im Browser unter gespeicherte Zugangsdaten vorliegt, müssen möglicherweise Cookies und der Cache gelöscht werden, um dann den Browser erneut zu öffnen, damit die Anmeldung mit einem neuen Account gelingt.

Nachdem das Registrationsformular ausgefüllt und mit Eingabe des Captcha Code abgesendet wurde, wird eine E-Mail zugestellt, in der geöffneten E-Mail den Link Button Activate Now klicken, um die Registrierung zu bestätigen und abzuschliessen.

Nach Klick auf Activate Now öffnet sich die Seite, wo man sich bei VMware mit dem neuen Konto nun anmelden kann.

Nun geht man zu Products and Accounts und Trial and Free Solutions.

dann navigiere zu Downloads und Free Products Trials & Demos und rechts zu vSphere.

Nach der Produktauswahl muss dieses erneut registriert werden.

Mit Klick auf den Button Registrieren öffnet sich das Formular mit der Anwenderlizenzvereinbarung.

Mit dem Ausfüllen und Anmelden wird die Seite VMware vSphere Hypervisor 7.0 Download Center mit den Lizenzinformationen geöffnet.

Der VMware vSphere Product Key nun im Abschnitt Lizenzinformationen Komponente in der Spalte LIZENZSCHLÜSSEL. Mit dem Button Manueller Download wird das ESXi ISO Image heruntergeladen.

ESXi Password Complexity

Bei VMware ESXi6 werden Kennwortrichtlinien für komplexitäre Kennwörter verwendet. ESX erzwingt die Kennwort Anforderungen für den direkten Zugriff von der DCUI, ESXi Shell, SSH oder dem vSphere Web Client.

Bei der Evaluation oder in Testumgebungen ist die erzwungene Kennwortkomplexität unnötig und erschweren Administratoren den Alltag. Möchte man nach der Installation ein einfacheres Kennwort vergeben, quotiert dies die ESXi Ereigniskonsole mit:

A general system error occurred: Weak password: based on a dictionary word and not a passphrase.

 

Die Kennwortkomplexität Security.PasswordQualityControl kann man am einfachsten über die SSH-Konsole herabsetzen, in dem man die Datei passwd im Editor öffnet:

vi /etc/pam.d/passwd

In Zeile 5 wird der default Wert
retry=3 min=disabled,disabled,disabled,7,7
geändert mit retry=6 min=7,1,1,1,1

Kennwortrichtlinien Standardwerte:
ESXi 5: retry=3 min=8,8,8,7,6
ESXi 6: retry=3 min=disabled,disabled,disabled,7,7

Nach einem Reboot kann ein einfaches Passwort vergeben werden. Für Produktive Hypervisoren sollten jedoch dringendst die Standardwerte verwendet werden.

Für den sicheren Zugang ist empfohlen, vSphere hinter der Firewall zu betreiben, in dem der vSphere Client über VPN genutzt wird, oder die SSH Authentifizierung über RSA Zertifikate zu ermöglichen, um Brute-Force Attacken erfolglos werden zu lassen.

Die Kennwortkomplexität kann auch im vSphere Client (ja dem guten alten) angepasst werden, unter Konfiguration – Erweiterte-Einstellungen – Security.

vSphere Konfiguration Erweiterte-Einstellungen Security

VM Cloning mit vmkfstools und scp

Virtuelle Maschinen benötigen Wartung und Updates, oft auch müssen sie früher oder später migriert werden. Das klonen eignet sich dort wo produktive Maschinen ein möglichst reibungslosen Betrieb gewährleisten sollen, und um bei Änderungen keine Risiken eingehen zu müssen. Besteht die Gefahr das bei der Konfiguration oder bei einem Upgrade eines neuen Datenbankmodels etwas schief laufen könnte, oder möchte man einfach eine Kopie des aktuellen Produktivsystem erstellen, dann ist Cloning ein probates Mittel.

Dieser Post beschriebt das Cloning einer VM auf einem VMware ESXi-Host, sowie das übertragen des Klones auf einen zweiten ESXi-Host um diesen dort einzubinden.

1. Als erstes wird die VM heruntergefahren.
2. Den Snapshot Konsolidieren.

3. Einschalten des SSH Dienst auf ESXi-Host.
4. Login auf Hosts als root mit PuTTY.
5. Neues Verzeichnis für den Klone anlegen.

6. VM klonen mit thin provisioning.

7. Verzeichnis auf zweitem ESXi-Host anlegen.

8. vSphere Firewall unter Konfiguration, Sicherheitsprofil, Firewall Eigenschaften, SSH-Client aktivieren.

vSphere Firewall SSH-Client aktivieren

9. Kopieren der Dateien des Klones auf den remote ESXi-Host.

10. Kopieren der geklonten  .vmdk-Dateien auf den remote ESXi-Host.

11. Klone in Bestandsliste aufnehmen mit durchsuchen des Datastore zur .vmx Datei.

12. Einstellungen der Klone VM bearbeiten, Festplatte entfernen, und vorhandene Festplatte hinzufügen.

Die geklonte Virtuelle Maschine kann nun auf dem zweiten ESXi-Host gebootet werden.

Weitere Script Beispiele: