Schlagwort-Archive: Microsoft Windows 11

Microsoft Windows 11 ist ein Betriebssystem des US-amerikanischen Unternehmens Microsoft, das am 4. Oktober 2021 veröffentlicht wurde. Es ist der Nachfolger von Windows 10 und wurde erstmals am 24. Juni 2021 vorgestellt

Nach Upgrade auf Windows 11 zurück zu Windows 10

Hat man den Upgrade zu Windows 11 versehentlich bestätigt, wird man nach dem zurücksetzen zu Windows 10 feststellen, das beim nächsten Start sich Windows 11 wieder zurückmeldet.

Es kann nun versucht werden, mit Updatepause den Weg zu Windows 11 vorübergehend auszusetzen und zu unterbrechen, oder den Upgrade auf Windows 11 mit den Gruppenrichtlinien oder über die Registry dauerhaft zu deaktivieren, bis die Updatepause wieder beendet wird.

Windows 10 Build 21H2 behalten

Für den Funktionsupdate 21H2 hat Microsoft einmal die Versionen für Windows 10 und einmal für Windows 11.

Mit öffnen einer Eingabeaufforderung als Administrator werden folgende Schlüssel zur Registry eingefügt, um bei Windows 10 21H2 zu bleiben.

Eingabeaufforderung als Administrator ausfuehren

Die Windows-Taste drücken und cmd eingeben.

REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate" /v "TargetReleaseVersion" /t REG_DWORD /d "1" /f
REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate" /v "TargetReleaseVersionInfo" /t REG_SZ /d "21H2" /f
REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate" /v "ProductVersion" /t REG_SZ /d "Windows 10" /f 

Hierdurch verbleibt man bei Windows 10 mit Funktionsupdate 21H2.

Gruppenrichtlinie: Zielversion des Funktionsupdates auswählen

Richtlinien für Lokaler Computer -> Computerkofiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Windows Update ->
Windows Update für Unternehmen
Doppel-Klick auf Zielversion des Funktionsupdates auswählen
als Produktversion Windows 10 und darunter 21H2 eintragen.

Gruppenrichtlinie Zielversion des Funktionsupdates auswählen

Update zu Windows 11 verhindern

Aktualisierung auf Windows 11 blockieren und bei Windows 10 bleiben

Hat man versehentlich das Update zu Windows 11 vollzogen, wo möglich durch ungeschicktes vorgehen, oder man wollte einfach ein Blick auf Windows 11 wagen, um sich danach zu entscheiden, wird man nach dem zurücksetzen zu Windows 10 feststellen, das mit dem nächsten Start sich Windows 11 wieder zurückmeldet.

Es kann nun versucht werden, mit Updatepause den Weg zu Windows 11 vorübergehend auszusetzen und zu unterbrechen, oder den Upgrade auf Windows 11 mit den Gruppenrichtlinien oder über die Registry dauerhaft zu stoppen, bis die Update Fortsetzung wieder geändert wird.

Microsoft bietet seit Windows 10 1803 die Möglichkeit per Gruppenrichtlinien den Funktionsupdate zur nächsten Version zu verhindern. Nur Updates innerhalb des Funktionsupdate werden bis zur nächsten Version installiert, die Aktualisierung auf Windows 11 wird ausgesetzt.

Bei Windows 10 21H1 bleiben

Die Gruppenrichtlinien für Windows 10 Pro und Enterprise.
Mit Windows-Logo+R gpedit.msc ausführen.
Richtlinien für Lokaler Computer -> Computerkofiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Windows Update ->
Windows Update für Unternehmen
Doppel-Klick auf Zielversion des Funktionsupdates auswählen
Klick auf Aktiviert und im Feld 21H1 eintragen.

Zu guter Letzt sind es immer Registry Einträge. Mit öffnen einer Eingabeaufforderung als Administrator werden folgende zwei Schlüssel in die Registry eingefügt.

REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate" /v "TargetReleaseVersion" /t REG_DWORD /d "1" /f
REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate" /v "TargetReleaseVersionInfo" /t REG_SZ /d "21H1" /f

Hierdurch wird der Funktionsupdate bis 21H2 unterbrochen.

Bei Windows 10 21H2 bleiben

Für den Funktionsupdate 21H2 gibt es zwei Versionen, einmal für Windows 10 und einmal für Windows 11.

Richtlinien für Lokaler Computer -> Computerkofiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Windows Update ->
Windows Update für Unternehmen
Doppel-Klick auf Zielversion des Funktionsupdates auswählen
als Produktversion Windows 10 und darunter 21H2 eintragen.

Gruppenrichtlinie Zielversion des Funktionsupdates auswählen
Eingabeaufforderung als Administrator ausfuehren

Die Windows-Taste drücken und cmd eingeben.

Registry Schlüssel in Eingabeaufforderung als Administrator einfügen:

REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate" /v "TargetReleaseVersion" /t REG_DWORD /d "1" /f
REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate" /v "TargetReleaseVersionInfo" /t REG_SZ /d "21H2" /f
REG ADD "HKLM\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate" /v "ProductVersion" /t REG_SZ /d "Windows 10" /f