Archiv der Kategorie: VMware

Virtualization advanced workarounds

Zugriff auf Virtuellen Festplatten

Manchmal kann es nützlich sein, Daten von virtuellen Festplatten zu lesen oder Dateien von einer virtuellen Partition in eine andere zu kopieren, ohne das virtuelle Betriebssystem zu booten. In diesem Fall wird es erforderlich, die virtuelle Festplatte zu öffnen um den Inhalt zu lesen. Außerdem können Dateien auch gelöscht, verschoben oder zu einer virtuellen Maschine hinzufügt werden, um beispielsweise ein nicht mehr Boot fähiges System zu reparieren oder Offline-Windows-Updates auszuführen.

Eine weitere Möglichkeit ergibt sich zur Wiederherstellung von Daten aus einer Snapshot Sicherung, beispielsweise bei VMware Consolidated Backup durch ghettoVCB.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie auf den Inhalt eines virtuellen Laufwerks zugegriffen werden kann, ohne das virtuelle Betriebssystem selbst zu booten. Hier wird die recht einfache Lösungen mit 7-Zip vorgestellt.

7-Zip ist wahrscheinlich das beliebteste kostenlose Archiv-Tool, dieses auch die Möglichkeit bietet, VHD-, VDI- und VMDK-Disk-Images zu öffnen. Es können benötigte Dateien einfach aus der virtuellen Maschine extrahiert werden, oder aber das Archive wird über die Schaltfläche Extrahieren in ein Ordner kopiert.

Abbildung: 7-Zip Kontextmenu Flat VMDK öffnen.

Um ein virtuelles Laufwerk zu öffnen, klicken man mit der rechten Maustaste auf die Flat VMDK oder VHD Datei um die virtuelle Festplatte über das 7-Zip-Kontextmenü zu öffnen. Es werden nur Single-Volume-VDIs unterstützt, wenn es mehr als eine Partition gibt, wird kein Root- Verzeichnis geöffnet. Multi-Volume-VHD und VMDK-Dateien werden aber unterstützt, dabei werden die Partitionen nummeriert angezeigt, 0 ist oft die Reserved Boot-Partition, 1 ist die Haupt-Windows-Partition und 2 ist die Partition für das Laufwerk D.

 

SSH zu ESXi 6.0U2 mit PuTTY

VMware 6.0U2 beinhaltet viele Neuerungen, so wurde auch der OpenSSH 7.1 Daemon integriert. Dabei kommt es beim versuch mit

PuTTY ein SSH Terminal zum ESXi-Host zu initialisieren zum timeout, mit anschliessendem Fehler: Server unexpectedly closed network connection.

Auf dem ESXi-Host wird folgender Eintrag protokolliert, in /var/log/auth.log:

Der Grund liegt beim Algorithmus für den Schlüsselaustausch, Diffie-Hellman group exchange des PuTTY, dieser bereits über 10 Jahre alte Algorithmus zur Verschlüsselung wird von OpenSSH 7.1 nicht mehr unterstützt.

 

Damit dennoch über PuTTY SSH Terminal Sessions möglich sind, muss der Algorithmus Diffie-Hellman group exchange nach unten verschoben werden, so das der neuere Algorithmus Diffie-Hellman group 14 zur ersten Priorität wird.

PuTTY Kex Diffie-Hellman
PuTTY Kex Diffie-Hellman

Die PuTTY Einstellung zur Session des ESXi 6.0 Host speichern, nun sind SSH-Terminal Verbindungen wieder möglich.

VM Cloning mit vmkfstools und scp

Virtuelle Maschinen benötigen Wartung und Updates, oft auch müssen sie früher oder später migriert werden. Das klonen eignet sich dort wo produktive Maschinen ein möglichst reibungslosen Betrieb gewährleisten sollen, und um bei Änderungen keine Risiken eingehen zu müssen. Besteht die Gefahr das bei der Konfiguration oder bei einem Upgrade eines neuen Datenbankmodels etwas schief laufen könnte, oder möchte man einfach eine Kopie des aktuellen Produktivsystem erstellen, dann ist Cloning ein probates Mittel.

Dieser Post beschriebt das Cloning einer VM auf einem VMware ESXi-Host, sowie das übertragen des Klones auf einen zweiten ESXi-Host um diesen dort einzubinden.

1. Als erstes wird die VM heruntergefahren.
2. Den Snapshot Konsolidieren.

Snapshot Konsoidieren

3. Einschalten des SSH Dienst auf ESXi-Host.
4. Login auf Hosts als root mit PuTTY.
5. Neues Verzeichnis für den Klone anlegen.

6. VM klonen mit thin provisioning.

7. Verzeichnis auf zweitem ESXi-Host anlegen.

8. vSphere Firewall unter Konfiguration, Sicherheitsprofil, Firewall Eigenschaften, SSH-Client aktivieren.

vSphere Firewall SSH-Client aktivieren
vSphere Firewall SSH-Client aktivieren

9. Kopieren der Dateien des Klones auf den remote ESXi-Host.

10. Kopieren der geklonten  .vmdk-Dateien auf den remote ESXi-Host.

PuTTY_vSphere-scp-vmdk

11. Klone in Bestandsliste aufnehmen mit durchsuchen des Datastore zur .vmx Datei.

vSphere Bestandsliste

12. Einstellungen der Klone VM bearbeiten, Festplatte entfernen, und vorhandene Festplatte hinzufügen.

Eigenschaften virtueller Maschinen

Die geklonte Virtuelle Maschine kann nun auf dem zweiten ESXi-Host gebootet werden.

Weitere Script Beispiele:

 

vSphere ESXi Host Zugriff über TSM-SSH

Aktivieren von Zugriff über SSH auf der ESXi direkt Konsole

  1. Auf der ESXi direkt Konsole F2 drücken und Passwort eingeben.
  2. Nach Troubleshooting Options scrollen und Enter drücken.
  3. Auf Enable SSH und Enter drücken.
  4. Mit der Esc-Taste wieder zurück zum Hauptbildschirm gehen.

VMware ESXi SSH enable

Aktivieren von Zugriff über TSM-SSH im vSphere Client

  1. Selektiere den Host und klicke auf den Tap Konfiguration.
  2. Im Software Panel auf Sicherheitsprofile klicken.
  3. Im Abschnitt Dienste auf Eigenschaften klicken.
  4. SSH selektieren und unten auf Optionen klicken.
  5. Mit dem Host starten und beenden klicken.
  6. Bei Dienstbefehle auf Starten klicken.
  7. Auf OK klicken.
vSphere Sicherheitsprofil TSM-SSH
vSphere Sicherheitsprofil TSM-SSH

Aktivieren von Zugriff über SSH vom vSphere Web Client

  1. Selektiere den Host, auf Manage Tab gehen und Settings klicken.
  2. Unter System auf Security Profile gehen.
  3. Im Services Panel auf Editieren gehen.
  4. Selektiere SSH aus der Liste.
  5. Mit dem Host starten und beenden klicken.
  6. Selektiere Start um den Service zu aktivieren.
  7. Klicke OK.

vSphere Mobile Watchlist

vSphere Mobile Watchlist ermöglicht die sichere Überwachung der vSphere-Infrastruktur direkt auf dem Smartphone. Mit der Watchlist App sind VMware Administratoren in der Lage auf ein vCenter Server oder ESXi-Host direkt einzuloggen und den Status der virtuellen Maschinen und Hosts im Inventar zu überprüfen. Die vSphere Mobile App gibt es für Android und iOS für VMware ESXi ab Version 5.0.

vSphere Mobile Watchlist
vSphere Mobile Watchlist

vSphere Mobile Watchlist

vSphere Mobile Watchlist

watchlist04