Archiv der Kategorie: VMware

Virtualization advanced workarounds

vSphere Mobile Watchlist

vSphere Mobile Watchlist ermöglicht die sichere Überwachung der vSphere-Infrastruktur direkt auf dem Smartphone. Mit der Watchlist App sind VMware Administratoren in der Lage auf ein vCenter Server oder ESXi-Host direkt einzuloggen und den Status der virtuellen Maschinen und Hosts im Inventar zu überprüfen. Die vSphere Mobile App gibt es für Android und iOS für VMware ESXi ab Version 5.0.

vSphere Mobile Watchlist
vSphere Mobile Watchlist

vSphere Mobile Watchlist

vSphere Mobile Watchlist

watchlist04

VMware ESXi 5.5 HP P400 Systemstatus

Die HP ProLiant DL360G5/DL380G5 Server Series erweist sich als sehr robust und langlebig, die G5 Serie stammt zwar noch aus der Zeit vor Green IT, bieten doch mit Intel Xeon E5420 2.50 GHz Quad Core CPU ausreichend Leistung, sie laufen und laufen und scheinen unzerstörbar zu sein, für den Einsatz in Entwicklung und Testumgebungen ist es allemal ausreichend.

Um bei ESXi 5.x den in vSphere fehlenden Health-Systemstatus der Disk Arrays zu erhalten, muss das HP ESXi Offline Bundle for VMware ESXi 5.x installiert werden, hierzu das Bundle hp-esxi5.0uX-bundle-1.4.5-3.zip vom HP Support Center herunterladen und ohne zu entpacken, am besten mit WinSCP oder über den vSphere Client direkt auf den Datastore des ESXi Host laden.

WinSCP-Upload

Danach das HP Offline Bundle aus einer PuTTY Session installieren, hierzu muss natürlich auf dem ESXi Host die ESXi-Shell und SSH Option aktiviert sein.

esxcli software vib install -d file:/vmfs/volumes/datastore1/update/hp-esxi5.0uX-bundle-1.4.5-3.zip
esxcli software vib install -d file:/vmfs/volumes/datastore1/update/hp-esxi5.0uX-bundle-1.4.5-3.zip

Nach einem Reboot ist das Health Monitoring im vSphere unter Konfiguration – Speicher zu sehen.

vSphere Client Systemstatus
vSphere Client Systemstatus

hp

* RECOMMENDED * HP ESXi Offline Bundle for VMware ESXi 5.x

HP ESXi Offline Bundle for VMware ESXi 5.0 with Gen8 Support. The HP ESXi Offline Bundle for VMware ESXi 5.0 includes the latest HP Common Information Model (CIM) Providers, HP Integrated Lights-Out (iLO) driver, HP Compaq ROM Utility (CRU) driver, and the HP Agentless Management Service (AMS)

Virtualisierung OS X 10.9 Mavericks mit VMware

Mit vorinstallierten Mac OS X – VMware-Images geht es bequem und schnell Virtuelle Installation vorzunehmen, die manuelle Installation mit Patching und Einrichtung der Hardware Anforderungen entfällt. Dieser Artikel soll als Leitfaden zur OS X Desktop-Virtualisierungssoftware auf PCs dienen, es wird die Installation von OS X 10.9 Mavericks VMware-Image auf Windows 8.1 und Intel-Prozessor basierten Computer mit VMware Workstation 11 beschrieben. Grundsätzlich ist das vorgehen ab VMware Workstation 7 und höher möglich.

Anmerkend sei erwähnt das die Anwendung von OS X Virtuelle Maschinen auf Intel-basierten Computer mit VMware immer Hackintosh Versionen sind, diese Arbeiten nicht auf Physikalischen Maschinen sondern kommen nur als Virtuelle Images zum Einsatz. Virtuelle Maschinen auf Mac OS X haben beschränkte Funktionalität in Bezug auf die Hardware Nutzung, für Tests und um zu experimentieren sind diese jedoch mehr als ausreichend.

Als Voraussetzung wird eine Intel CPU mit Virtualisierungstechnik VT-x oder AMD CPU mit AMD-V Unterstützung erforderlich. Die Virtualisierungsfunktionen müssen im BIOS des Rechners aktiviert sein, dies ist beim Bootvorgang meist über F1 oder F10 zu erreichen, je nach Hersteller werden die Optionen unter Advanced CPU Features, oft CPU Multi-Threading, Virtualization Technology oder Intel VT-x (VT-d) genannt, diese gilt es jeweils zu aktivieren.

Das vorinstallierte OS X 10.9 Mavericks VMware Image kann per Google gefunden werden, schnell fündig wird man wenn man mit folgender Eingabe sucht.

Das 7zip Archive am besten mit dem freien Archivierungs-Tool von 7-zip entpacken.

OS X 10.9 Mavericks VMware unpacking
OS X 10.9 Mavericks VMware unpacking

Es wird der Hackintosh „VMware unlocker“ benötigt, ein Pflicht Dienstprogramm für Mac OS X Gast Instanzen. Das Unlocker Dienstprogramm ersetzt einige VMware Programmdateien um die Installation Ausführung zu können. Der Unlocker erhält man bei www.insanelymac.com, oder sucht bei Google nach:

Mit Registrierung einer gültigen E-Mail ist man zum Download und zur freien Nutzung berechtigt.

Nach Download der Datei unlocker204.zip das Archive entpacken und die Datei win-install.cmd als Administrator ausführen.

unlocker204_run_as_admin

Es werden die VMware Dienste angehalten und die VMware Workstation für Mac OS X erweitert, sowie die VMware Tools bereitgestellt.

Jetzt nur noch die VM-Konfigurationsdatei OS X Mavericks.vmx editieren und den Eintrag smc.version = „0“ hinzufügen (nur ab VMware Workstation 10).

OS X Mavericks.vmx
OS X Mavericks.vmx

Mit Doppel-Klick auf OS X Mavericks.vmx öffnen wir die Virtuelle Maschine, je nachdem wie viel Memory dem Host System zur Verfügung steht, kann dem Gast OS das Memory erhöht werden, die Anzahl der CPU und Core sollte nicht verändert werden.

Als Option zur besseren Performance kann man den Upgrade Wizard zur VMware Hardware Kompatibilität auf die Version 10 ausführen.

Change Hardware Compatibility
Change Hardware Compatibility

Nun kann die OS X 10.9 Mavericks VM gestartet werden.

OS X Mavericks VMware Workstation
OS X Mavericks VMware Workstation

Als letztes werden noch die WMware Tools installiert, dazu wird die CDROM gemountet mit Verbindung zum darwin.iso welches unter dem entpackten Unlocker Ordner ist. Nach dem nächsten Reboot ist das OS X Gast OS fertig.

OS X Mavericks - Install VMware Tools
OS X Mavericks – Install VMware Tools

Tipp! Die Auswahl der Bildschirmauflösung hat Apple etwas bescheiden ausfallen lassen, drückt man jedoch bei Scaled die ALT-Taste lässt sich eine adäquate Auflösung wählen.

Bildschirmauflösung
Bildschirmauflösung

 

Das OS X Mavericks VMware Image ist auch für die Installation auf einem VMware Infrastruktur Server, ESXi möglich, in dem das Gast OS aus der VMware Workstation auf ein ESXi Host hochgeladen wird.

Quellen Links:

7zip
7zip
WMware
WMware