Archiv der Kategorie: Business Intelligence

SQL Business Intelligence

AX2012 Deploy SSRS Report in Visual Studio zu AOS Instanz

Microsoft Dynamics AX 2012 Projekte finden in der Regel über mehrere AOS-Instanzen statt. Die Konfiguration wird mithilfe des Microsoft Dynamics AX-Konfigurationsprogramm für die entsprechenden Anwendungsobjektserver-Instanz erstellt, mit dem Button Konfiguration wird die Windows Communication Foundation (WCF) Konfiguration in der Registrierung gespeichert. Visual Studio 2010 Ultimate liest nun die Verbindung aus der Registrierung aus.

Microsoft Dynamics AX-Konfigurationsprogramm
Microsoft Dynamics AX-Konfigurationsprogramm

Bei der Verarbeitung von SSRS Reports aus Visual Studio besteht oft die Situation, das Reports erst in einer Entwickler Instanz zu deployen sind, bevor diese in die Test, und anschliessend in die produktive Instanz übergehen können.

Damit Entwickler die Gewissheit haben in welcher Instanz sie gerade den Report deployen, geht man am besten über den Visual Studio Application Explorer und geht zu den SSRS Reports -> Reports und öffnet ein Report zum editieren, hier ist es AccountantInvestmentAnalysis, rechts im Fenster Solution Explorer selektiert man ReportModel(#), damit unten im Fenster Properties im Feld Repository der Server und die SQL-Server Instanz sowie die AOS, Anwendungsobjektserver-Instanz erscheint.

Visual Studio 20120 ultimate SSRS Reports deploying
Visual Studio 2010 ultimate, Deploying SSRS Reports

Nun kann der Report bereitgestellt werden, ist mit dem Report alles in Ordnung, kann der Report über Application Object Tree (AOT) der nächsten AOS-Instanz integriert werden.

MSSQL Server 2008 R2 Installationsfehler

Bei der Installation von Microsoft SQL Server 2008 R2 erscheint bei Installationen mit Schweizer Internationalisierung folgende Fehlermeldung.

Microsoft scheint für die Schweiz keine eigene Identität für die SQL 2008 R2 Server-Editionen zu geben.

Lösung
Um das Setup dennoch abschliessen zu können hilft folgender PowerShell Befehl:

Set-WinUserLanguageList

Nach der Installation kann die Einstellung für die Region wieder auf DE-CH gesetzt werden.

Microsoft SQL Server 2014 SSRS Instanzen

SQL Server die für ERP und Business Intelligenz Anwendungen genutzt werden, da kommen die OLAP Dienste des SQL Servers zur Funktion, so nutzt Microsoft Dynamics AX Application Object Server (AOS), oder das Business Intelligence Frontend von Cubeware diese Schnittstellen. Dies erfordert die Bereitstellung von Instanzen der SQL Server Reporting Services und SQL Server Analysis Services für Analyse, Planung und Reporting Prozesse die bei Datenbank-Abfragen erzeugt werden.

Dieser Post beschreibt die Bereitstellung der SQL Server Reporting Services (SSRS) und SQL Server Analysis Services (SSAS) zu einer bereits installieren SQL Server Instanz. Die Installation findet auf einem Windows Server 2012 R2 statt, dieser als Virtuelle Maschine in einem VMware ESXi Host läuft. Das Installationsmedium ist ein Microsoft SQL Server 2014 dieses als ISO Image in der VM als Laufwerk G: gemountet ist.

SQL-Server-2014-Setup

Wichtig ist hier dass das Setup vom Installationsmedium, hier auf Laufwerk G: ausgeführt wird, und nicht das „SQL Server Installation Center“ aus dem Programmmenü oder Modern-UI.

SQL-Server-2014-Setup

Nach akzeptieren der Lizenzbestimmungen fortfahren mit der Option New SQL Server stand-alone installation or add features to an existing  installation.

Microsoft SQL Server 2014

Perform a new installation of SQL Server 2014

Microsoft SQL Server 2014

Den Lizencode eingeben oder Evalutaion wählen.

Microsoft SQL Server 2014

SQL Server Feature Installation

Microsoft SQL Server 2014

Auswahl der Features Analysis Services und Reporting Services.

Microsoft SQL Server 2014

Definition der neuen SQL Server Instanz, hier BISRV als Datenbank Instanz für Business Intelligenz.

Microsoft SQL Server 2014

Als Account Name wird empfohlen ein in Active-Directory angelegter Service Account zu verwenden, hier unser Account s_ssrsrv welcher in AD unter der OU, Service Accounts angelegt wurde, dieser sollte beim SQL Server Mitglied der lokalen Administratoren Gruppe sein, damit später bei der Erstellung der BI-Cubes und Reports die erforderlichen Berechtigungen vorhanden sind.

Microsoft SQL Server 2014

Benutzer Account des Multidimensional and Data Mining Mode ist hier der Administrator und unser SQL Service Account s_ssrsrv.

Microsoft SQL Server 2014

Mit Install only gehts weiter.

Microsoft SQL Server 2014

Hier kann die Auswahl der zu installierenden Komponenten und Konfiguration nochmals überprüft werden, mit Install bestätigen oder mit Back jeweils schrittweise nochmals zurück gehen um allfällige Änderungen vorzunehmen.

Nachdem mit Complete der Status des Installationsvorganges aufgezeigt wird, ist mit Status 0 Fehler die Installation abgeschlossen.

Nach der Installation der SSRS und SSAS Services muss die neue Instanz mit dem SQL Server 2014 Reporting Services Configuration Manager konfiguriert werden.

SQL Server 2014 Reporting Services Configuration Manager
SQL Server 2014 Reporting Services Configuration Manager

Auswahl der neuen Report Server Instanz, die SQL Server 2014 Reporting Services und Analysis Services können nun für unser BI konfiguriert werden.

MSSQL Database Backup auf Synology DS

MS_SQL_Server_Logo
NAS als Backup Medium werden immer beliebter, flexible Anwendung und die Integration über iSCSI und Netzwerk Shares sind Vorzüge die teure LTO Tapes (Linear Tape Open) nicht bieten können, letztlich kommen Magnetbänder nur noch für die Langzeitarchivierung zum Einsatz. Nicht zuletzt ist die Wiederherstellung mit Backups von NAS Speicher rasch und einfach vollziehbar.

In diesem Beispiel wird beschrieben wie eine MS SQL Datenbank auf die Freigabe eines Synology NAS gesichert wird.

Die Freigabe muss für ein AD DS Benutzer mit dem Privileg schreiben eingerichtet sein, damit die automatische Sicherung des Maintenance Plan aus dem SQL Management Studio die Datenbank auf der NAS Freigabe direkt erstellen kann.

SQL Server Management Studio
SQL Server Management Studio

Zunächst werden die zu selektierenden Datenbanken auf Integrität geprüft.

Check Database Integrity Task
Check Database Integrity Task

Die ausgewählten Datenbanken werden auf den UNC Pfad \\10.10.10.10\data\SQLBackup geschrieben. Die IP ist hier die des NAS, data die Freigabe welche im DSM unter Gemeinsame Ordner erstellt wurde, SQLBackup das Verzeichnis in dieses unser Backup kommt. Im Feld Backup file extension muss bak stehen, bei *.bak oder .bak wird kein Backup Image angelegt.

Backup Database Task
Backup Database Task

Nun wird der Verlauf mit den Logs auf 5 Tage begrenzt.

History Cleanup Task
History Cleanup Task

Zuletzt werden ebenfalls die angelegten Backup Images auf 5 Tage begrenzt, ansonsten der NAS Speicher irgendwann volllaufen würde.

Maintenance Cleanup Task
Maintenance Cleanup Task

Die Anzahl Backup Images kann nach bedarf und verfügbarer Kapazität des NAS ausgelegt werden.

Die gewünschte Backup Rotation definieren wir, damit der Job zu den gewünschten Zeiten ausgeführt wird.

Job Schedule Properties
Job Schedule Properties

Hinweis
Es empfiehlt sich hinsichtlich günstiger Festplatten das NAS mit RAID1 anzulegen. Ebenfalls können über den USB Port am NAS weitere Sicherungen angelegt werden, diese mittels Externer USB Festplatten an weiter beliebigen Orte deponiert werden können, über die Synology Zusatz App Time Backup lassen sich zeitgesteuerte Kopien auf Externen Festplatten anlegen.