Weiterleiten von Postfix-Alias ​​an dev-null

Postfix Virtual Alias do-not-reply Weiterleitung an /dev/null

In Situationen bei diesen E-Mail-Adressen vom Typ „do-not-reply“ versendet werden, dabei das Postfach in regelmäßigen Abständen geleert werden müsste, oder es soll das Postfach erst gar nicht geben, gibt es dazu für eingehende E-Mails die einfache Möglichkeit, die verwendung eines Postfix-Alias und Virtual Alias mit Weiterleitung auf das Nullgerät – /dev/null.

Die übliche Lösung besteht also durch Weiterleitung an /dev/null. In einem Lokalen-Setup kann dies in /etc/aliases gemacht werden.

Wenn jedoch virtuelle Postfix-Domains verwendet werden, wird es etwas aufwendiger. Bei virtuellen Domänen Benutzern können E-Mails nicht an eine Datei weitergleitet werden. Es muss an einen Benutzer oder eine E-Mail-Adresse gehen, hierzu wird ein Alias-Benutzer in /etc/aliases hinzugefügt.

Danach wird der neue Alias in der aliases.db hinzugefügt.

Der Alias zeigt auf ein Virtual Domain Alias in /etc/postfix/virtual.

Hinweis: Standardmässig ist die Sendmail Datei aliases unter /etc, für Postfix wird aliases oft kopiert unter /etc/postfix, dazu sich vergewissern was in /etc/postfix/main.cf definiert ist bei alias_maps.

Danach führt man postmap aus.

und aktiviert die Postfix Änderung.

Wie weiss man ob die Änderung funktioniert!
Mit dem folgenden Befehl kann überprüft werden, ob der Alias ​​ordnungsgemäß eingerichtet wurde.

Es wird folgende Ausgabe gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.