Überwachter Ordnerzugriff

Viren und Bedrohungsschutz von Windows 10 blockiert das speichern von Dateien.

Mit Tamper Protection (Manipulationsschutz) führte Microsoft ab Windows 10 Version 1903 eine Option ein, über die sich der Manipulationsschutz für den Windows Defender ein- und ausschalten lässt. Der Microsoft Defender bietet Schutz vor Änderungen an wichtigen Sicherheitsfunktionen. Mit Windows 10 Build 1909 wurde der integrierte Viren- und Bedrohungsschutz für Windows-Systemordner weiter verstärkt. Zusätzlich können weitere Speicherbereiche geschützt werden, dabei kann es vorkommen dass beim Bearbeiten von Dateien das Speichern verhindert wird, es erscheint folgender Fehler.

Symptom

Datei wurde nicht gefunden.
Überprüfen Sie den Dateinamen und wiederholen Sie den Vorgang.

Ursache

Sind bei der Einstellung unter Windows-Sicherheit, Viren und Bedrohungsschutz unter überwachter Ordnerzugriff Speicherbereiche hinzugefügt, wird möglicherweise das Speichern von Dateien in den Ordnern verhindert und blockiert.

Lösung

Unter Einstellungen – Windows-Sicherheit – Viren- & Bedrohungsschutz – Überwachter Ordnerzugriff, können Ordner ausgeschlossen werden, oder die Option kann ganz deaktiviert werden.

Zu Viren- & Bedrohungsschutz – Überwachter Ordnerzugriff.

Unter Geschützte Ordner können Speicherbereiche hinzugefügt und wieder entfernt werden.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Stimmenzahl: 1

Du findest den Beitrag nützlich...

Folge mir auf Social Media!

Es tut mir leid, dass dieser Beitrag nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Ein Gedanke zu „Überwachter Ordnerzugriff“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.