Schlagwort-Archive: Windows 10

Windows 10 Hintegrundbilder

Hintergrundbilder von Windows 10 Blickpunkt speichern und verwenden

Die zu Windows-Blickpunkt gehörenden Bilder, die von der Bing Gallery heruntergeladen werden, erscheinen abwechselnd als Hintergrund beim Anmeldebildschirm. Diese von Windows 10 eingeführten Hintergrundbilder, werden gelegentlich vom Computer wieder entfernt und durch andere ersetzt, der sogenannte Windows-Blickpunkt wird für den Sperrbildschirm und als Anmeldebildschirm genutzt. Wer ein Windows-Blickpunkt Hintergrundbild behalten möchte, kann dieses zur weiteren verwendung speichern, wie das geht, zeigt folgendes vorgehen.

Mit folgender Batch-Datei werden die von Bing heruntergeladenen Windows-Blickpunkt Hintergrundbilder gesichert und unter Bilder, im Verzeichnis Blickpunkt gespeichert.

Nach speichern des Inhaltes in einer Datei Blickpunktbilder.cmd, wird diese mit doppelklick ausgeführt, danach können die Bilder betrachtet werden. Wie man bemerken wird, sind auch andere Bilder darunter, wie Solitaire und weitere Spiele, was die Microsoft Entwickler damit vorhaben, ist nicht bekannt.

Nun kann ein Bild als permanentes Desktop Hintergrundbild gewählt werden, oder als Chrome Hintergrundbild gespeichert werden. Dazu in Chrome auf Einstellungen gehen, und zu Beim Start gehen, bei Bestimmte Seite oder Seiten öffnen leer lassen.

Chrome Einstellungen – Beim Start

Bei erneutem öffnen von Chrome erscheint auf der rechten unteren Seite ein Stift Symbol (Diese Seite anpassen), dort auf den Stift klicken und Bild hochladen wählen, jetzt kann ein Bild aus dem Verzeichnis Blickpunkt als Hintergrundbild gewählt werden.

Windows 10 beitreten zu AD-Domäne

Computer mit Windows 10 Version 1709 und höher, zu AD-Domäne beitreten diese nur SMBv1 unterstützt.

Wenn Windows 10 Computer versuchen, die Mitgliedschaft zu einer Domäne herzustellen, wird möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt:

Sie können keine Verbindung mit der Dateifreigabe herstellen, da sie nicht sicher ist. Für diese Freigabe ist das veraltete Protokoll SMB1 erforderlich, das nicht sicher ist und Ihr System für Angriffe verwundbar machen kann. Für Ihr System ist SMB2 oder höher erforderlich. Weitere Informationen zur Behebung des Problems finden Sie unter https://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=852747.

Quelle: https://support.microsoft.com/de-de/help/4034314/smbv1-is-not-installed-by-default-in-windows

Zusammenfassung

Unter Microsoft Corporation 139,44 -1,63 -1,16% Windows 10 Fall Creators Update und Windows Server, Version 1709 (RS3) und höher, ist das Netzwerkprotokoll Server Message Block Version 1 (SMBv1) nicht mehr standardmäßig installiert. Es wurde ab 2007 durch SMBv2 und neuere Protokolle abgelöst. Microsoft hat das SMBv1-Protokoll 2014 öffentlich verworfen.

Ursache

Die Unterstützung von SMB 1.0/CIFS-File Sharing wurde unter Windows 10 Fall Creators Update Version 1709 und höher deaktiviert. Das SMBv2-Protokoll wurde in Windows Vista und Windows Server 2008 eingeführt. Das SMBv3-Protokoll wurde in Windows 8 und Windows Server 2012 eingeführt.

Lösung

Um ein Windows 10 Computer zur Mitgliedschaft einer AD-Domäne herzustellen die nur SMBv1 unterstützt, ist das SMB Protokoll Version 1 erforderlich. Dazu wird SMB 1.0/CIFS-File Sharing wie folgt hinzugefügt und installiert.

Start > Ausführen: control appwiz.cpl,,2

Aktivieren der Unterstützung für die SMB 1.0/CIFS-Dateifreigabe, auf OK klicken um das SMBv1 Protokoll zu installieren, danach ist ein neustart erforderlich.

Aus der PowerShell ist die aktivierung, sowie deaktivierung ebenfalls möglich, dazu PowerShell als Administrator öffnen.

Status der aktivierten, bzw. deaktivierten SMB Protokolle mit dem PowerShell Command abfragen.

Die Ausgabe bei aktiviertem SMBv1 Protokoll erscheint wie folgt.

Möglicherweise muss SMBv1 in der Registrierung überprüft werden, durch folgenden Befehl in einem als Administrator geöffneten Command Prompt.

Die Ausgabe bei deaktiviertem SMBv1 Protokoll, standardmässig ist SMBv1 deaktiviert und hat kein Eintrag in der Registry.

Aktivieren mit REG ADD in einem Command Prompt als Administrator.