Schlagwort-Archive: Outlook Client

Outlook ist primär der Client zum Exchange Server, ein Einsatz ohne Exchange ist aber auch möglich. Erstmals erschien es 1997 im Zusammenhang mit Microsoft Exchange Server.

Outlook Drucken ist nicht möglich

Drucken ist nicht möglich, wenn kein Element markiert ist

Outlook 2019 (Office 365) bringt eine Fehlermeldung beim Versuch eine E-Mail zu Drucken. Der Fehler passiert sowohl beim Versuch über Datei -> Drucken so wie auch mit Rechtsklick -> Schnelldruck, es erscheint immer dieselbe Fehlermeldung. Dokumente aus Word oder Excel können jedoch auf dem Drucker ausgegeben werden.

Symptom

Drucken ist nicht möglich, wenn kein Element markiert ist. Markieren Sie ein Element und versuchen Sie erneut zu drucken

Outlook: Drucken ist nicht möglich, wenn kein Element markiert ist.

Lösung

Outlook beenden und den Datei-Explorer öffnen, in die Adresszeile %APPDATA% eingeben, und zum Verzeichnis Microsoft und Outlook wechseln: Der vollstädige Pfad ist C:\Users\<Benutzname>\AppData\Roaming\Microsoft\Outlook. Nach der Datei outlprnt suchen, ist diese vorhanden, kann sie gelöscht werden (nur diese eine Datei). Beim nächsten Start von Outlook wird die Datei outlprnt wieder erzeugt, damit ist der Fehler behoben und E-Mails können wieder ausgedruckt werden.

Outlook Signaturen

Outlook-Signatur automatisch erstellen mit Attribute aus Active Directory

Innerhalb eines Unternehmens gehört es zu den Aufgaben von Systemadministratoren die Signaturen für das Corporate Identity zu verwalten. Die meisten Unternehmen möchten das gesamte Erscheinungsbild der Signatur gestalten.

Outlook bietet hierfür keine direkten Möglichkeiten an, da die Email Signatur in Outlook eine clientseitige Anwendung ist und Benutzer somit ihre eigene Signatur erstellen und ändern können. Es gibt jedoch die Möglichkeit den Zugriff mithilfe von Gruppenrichtlinien auf die Signatur Optionen zu verhindern. Dies behebt jedoch nicht das Problem, dass zunächst eine Standardsignatur erstellt und generiert wird, und für die Benutzer bereitgestellt wird.

Dort wo eine zentralisierte Lösung auf Outlook Client-Ebene bevorzugt wird, und man auf die Exchange Transport Rules verzichten möchte, oder kein Exchange Server in verwendung ist, um die Signaturen zu generieren und über Login-Script oder GPOs zu verteilen, kann dieser Beitrag ein Ansatz für zentralisierte Lösungen geben.

VBScript Outlook Signatur deployment

Das folgende VBScript erstellt beim Client eine Outlook Signatur, dabei werden Anwenderdaten (Attribute) aus Active Directory ausgelesen und anschliessend in die Signatur eingefügt, danach fügt das Skript die Signatur in neuen E-Mails und Antworten an.

Die Code Zeilen kopiert man in einen Editor, zum Beispiel Notepad und speichert diese mit der Dateierweiterung-.vbs.

Anpassungen an der Signatur können im Skipt zwischen BOF signature und EOF signature vorgenommen werden.

Das Skript nun ausführen an einer Workstation mit Outlook, es findet am Bildschirm keine Ausgabe statt, nach der Ausführung kann Outlook geöffnet werden, und damit eine neue E-Mail erstellen, die Signatur erscheint nun in der Nachricht, welche der nachstehenden Abbildung ähnlich sieht.

Outlook Signatur
Abbildung: Outlook Signatur

Outlook Signaturen Client Verteilung

Über GPOs kann man Scripts für das Login konfigurieren. Die Einstellungen für Anmelde- und Abmelde-Scripts findet man unter Benutzerkonfiguration => Richtlinien => Windows-Einstellungen => Skripts. Der Speicherort für Scripts, die man über GPOs zuweist, befindet sich unter dem Pfad \\FQDN\SYSVOL\FQDN\policies\user\scripts\logon und logoff.

Kopano Postfach in Outlook hinzufügen

Kopano Z-Push und Outlook 2019

Z-Push ist eine Open-Source-Anwendung zum Synchronisieren von ActiveSync-kompatiblen Geräten wie Mobiltelefonen, Tablets und Outlook 2013 und höher. Ein Kopano Server nutzt Z-Push als ActiveSync-Protokoll für kompatible Geräte.

Bei Z-Push handelt sich um eine Implementierung des ActiveSync-Protokolls von Microsoft, das drahtlos für ActiveSync-fähige Geräte mit mehreren Plattformen wie Windows Phone, Apple iPhone und iPad, Android verwendet wird. Mit Open Source Z-Push kann jedes PHP-basierte Groupware-Paket vollständig mit jedem ActiveSync-kompatiblen Gerät synchronisiert werden.

Als Open Source-Projekt unter der AGPL v3 wurde Z-Push ursprünglich von der Zarafa Deutschland GmbH (Deutschland) entwickelt.

Outlook 2019 Kopano Konto einrichten

Gemäss Microsoft ist Outlook 2016 und 2019 sowie Office 365 auf derselben Codebasis, die Version bezieht sich lediglich auf unterschiedliche Lizenzmodelle. In diesem Artikel wird beschrieben, wie eines der hier erwähnten Outlook Versionen, mit der Anbindung zu einem Kopano-Groupware Server genutzt werden kann.

Bevor das Kopano-Konto hinzugefügt werden kann, wird Outlook beendet, danach öffnet man das Snap-In für E-Mail Setup. Dazu drückt man die Tasten Win + R hierdurch sich Ausführen öffnet, hier die folgende Zeile per Copy & Paste einfügen.

Alternativ kann in des Feld öffnen control eingegeben werden mit anschliessend klick auf OK.

In der geöffneten Systemsteuerung in das Suchfeld mail eingeben.

Es erscheint Mail (Microsoft Outlook 2016) (32-Bit)

Auf E-Mail-Konten klicken. Falls noch keine Profile erstellt wurden, wird durch den Assistenten geführt ein Profile erstellt.

Beim Register E-Mail auf Neu gehen und ein neues E-Mail-Konto hinzufügen, wie folgt gezeigt in der Bilderstrecke.

Es wird der Konto-Assistent gestartet, hier im ersten schritt die Manuelle-Konfiguration wählen.

Die Option Exchange-ActiveSync wählen.

Kontoinformationen wie Name, E-Mail-Adresse, E-Mail-Server und Benutzername mit Kennwort eintragen und den Assistenten mit Weiter abschließen.

Nach dem Test der Kontoeinstellungen ist das Kopano Konto eingerichtet und steht in Outlook zur Verfügung.