Überwachter Ordnerzugriff

Viren und Bedrohungsschutz von Windows 10 blockiert das speichern von Dateien.

Mit Tamper Protection (Manipulationsschutz) führte Microsoft ab Windows 10 Version 1903 eine Option ein, über die sich der Manipulationsschutz für den Windows Defender ein- und ausschalten lässt. Der Microsoft Defender bietet Schutz vor Änderungen an wichtigen Sicherheitsfunktionen. Mit Windows 10 Build 1909 wurde der integrierte Viren- und Bedrohungsschutz für Windows-Systemordner weiter verstärkt. Zusätzlich können weitere Speicherbereiche geschützt werden, dabei kann es vorkommen dass beim Bearbeiten von Dateien das Speichern verhindert wird, es erscheint folgender Fehler.

Symptom

Datei wurde nicht gefunden.
Überprüfen Sie den Dateinamen und wiederholen Sie den Vorgang.

Ursache

Sind bei der Einstellung unter Windows-Sicherheit, Viren und Bedrohungsschutz unter überwachter Ordnerzugriff Speicherbereiche hinzugefügt, wird möglicherweise das Speichern von Dateien in den Ordnern verhindert und blockiert.

Lösung

Unter Einstellungen – Windows-Sicherheit – Viren- & Bedrohungsschutz – Überwachter Ordnerzugriff, können Ordner ausgeschlossen werden, oder die Option kann ganz deaktiviert werden.

Zu Viren- & Bedrohungsschutz – Überwachter Ordnerzugriff.

Unter Geschützte Ordner können Speicherbereiche hinzugefügt und wieder entfernt werden.

Betriebssystem Installationsdatum

Feststellen wann der Computer eingeschalten wurde, oder erstmals in Betrieb genommen wurde. Wann wurde das Betriebssystem und der letzte Update installiert.

Windows Installationsdatum

Bei Windows 10 wird der Zeitpunkt, bei diesem das System installiert wurde, mit systeminfo abgerufen, durch öffnen der Eingabeaufforderung und Eingabe folgender Zeile.

Die Ausgabe zeigt das Datum und die Uhrzeit an diesem das System installiert wurde.

Der Zeitpunkt der Installation lässt sich auch mit PowerShell abfragen, dazu folgender Befehl in der PowerShell ausführen.

Die Ausgabe zeigt das Datum und die Uhrzeit an diesem das System installiert wurde.

Ermittelt werden kann auch wann das letzte Funktionsupdate oder Kumulative-Update installiert wurde.

2019 steht für das Jahr
08 steht für den Monat
31 steht für den Tag
14 steht für die Stunde
06 steht für die Minute
50 steht für die Sekunde

Seit wann läuft der Computer?

Feststellen seit wann der Windows Computer läuft, also der Zeitpunkt des letzten System-Start mit Datum und Uhrzeit.

In der Eingabeaufforderung zeigt die Ausgabe das Datum und die Uhrzeit, an diesem das Windows System gestartet wurde.

Die Zeile Statistik seit: zeigt Datum und Uhrzeit des System-Start.

Seit wann läuft der Server?

Um zu ermitteln seit wann der Windows Server läuft, kann der Zeitpunkt des letzten System-Start mit Datum und Uhrzeit ausgegeben werden.

Die Ausgabe zeigt das Datum und die Uhrzeit an diesem der Windows Server gestartet wurde.

Die Systemstartzeit kann auch mit dem Befehl systeminfo ermitelt werden.

Die Ausgabe zeigt das Datum und die Uhrzeit der Systemstartzeit, an diesem der Windows Server gestartet wurde.

Wie lange läuft Linux?

Bei Linux und macOS kann die Ausgabe der Zeit seit dem letzten System-Start im Terminal ausgeben werden. Der Befehl uptime zeigt die aktuelle Uhrzeit sowie die bisher verstrichene Zeit an, seit dem das System das letzte Mal eingeschalten wurde.

Ebenfalls im Terminal kann ausgegeben werden, wann der Linux Rechner oder der Mac die letzten Male neugestartet wurde. Durch Eingabe des Befehl last reboot erscheint eine Liste der Zeitpunkte der letzten System-Neustarts. Mit last shutdown lässt sich eine Liste der letzten System-Abschaltungen anzeigen.

Task-Manger Betriebszeit

Windows ermöglicht neben der Command Line Version auch eine Grafische Anzeige der Systemstartzeit, durch die Tastenkombination Strg + Shift + Esc wird der Task-Manager gestartet, mit Angabe der Betriebszeit im Register Leistung.

Windows Papierkorb ist verschwunden

Papierkorb nicht mehr auf Desktop, aber im Explorer anzeigen

In der Regel befindet sich der Windows-Papierkorb auf dem Desktop. Was jedoch, wenn der Papierkorb verschwunden ist.

Windows-Papierkorb wiederherstellen, dazu geht man zu den EinstellungenPersonalisierungDesignDesktopsymboleinstellungen.

Oder man geht den direkten Weg über Windows Start und Ausführen, mit Win + R und Eingabe folgender Zeile:

Mit Klick auf OK kommt man zu den Desktopsymboleinstellungen um den Papierkorb zu aktivieren.

Ein Klick in die Checkbox bei Papierkorb, bringt diesen wieder auf den Desktop.

Papierkorb im Explorer anzeigen

Möchte man den Papierkorb nicht auf dem Desktop haben, kann dieser im Startmenü oder im Explorer angezeigt werden.
Der folgende Registry Eintrag zeigt den Papierkorb im Explorer Navigationsbereich.

Im Explorer kann der jetzt angezeigte Papierkorb auch im Startmenü angezeigt werden, mit Rechtsklick und auf An Start anheften.