Schlagwort-Archive: Vim

VIM unter Windows 10

Der VIM – Editor gilt unter Linux und Unix als das Urgestein und ist der Standard Editor unter POSIX, selbst Mac OS X spendiert uns den VIM Editor, dieser aus dem Terminal aufgerufen werden kann.

VIM on Windows 10Vim (Vi IMproved) ist eine Weiterentwicklung des Texteditors vi. Das freie Open-Source-Programm wurde 1991 von Bram Moolenaar veröffentlicht – ein mächtiger Syntax Highlight Editor, weit verbreitet bei Entwickler beim arbeiten mit Code und Scripts, wer mit Regex Ausdrücke arbeitet hat mit VIM ein vielseitiges Tool, der stehts weiter entwickelte Editor ist heute für nahezu jedes Betriebssystem verfügbar.

Unix Admins die mit Windows arbeiten brauchen somit nicht auf den gewohnten Editor zu verzichten, hier kann mit VIM für Windows ebenfalls nachgeholfen werden. VIM holt man sich am besten gleich auf https://www.vim.org/ bei Download – PC: MS-DOS and MS-Windows, wer möchte kann mit dem Self-installing executable Binary die Installation automatisch durchführen, oder die Runtime files vim##rt.zip und die Win32 console executable vim##w32.zip selber in den Pfad C:\Program Files (x86)\vim\vim80 kopieren.

Die VIM Konfiguration findet über Umgebungsvariablen statt, die Einträge werden mit  +X unter System -> Erweiterte Systemeinstellungen -> Umgebungsvariablen eingefügt, unter Systemvariablen wird der Pfad hinzugefügt, hier ist es C:\Program Files (x86)\vim\vim80, dann die Variable VIM hinzufügen, als Wert wird C:\Program Files (x86)\vim eingetragen .

VIM Systemvariablen
VIM Systemvariablen

Die Konfigurationsdatei _vimrc muss oberhalb des Programm Ordners zu stehen kommen, unter C:\Program Files (x86)\vim, entsprechend des wertes der Umgebungsvariable – VIM. Bei Benutzer Einstellung ist die Datei unter dem Userprofil Pfad bei %USERPROFILE%.

Mit einem Symlink auf VIM wird der Befehl vi verfügbar. Dazu mklink aus einer als Administrator geöffneten Eingabeaufforderung,  mit  +R = cmd ausführen.

Beispiel: _vimrc (beginnt mit _Unterstrich) diese für alle Benutzer unter C:\Program Files (x86)\vim\ sein muss, sollen Benutzer Einstellungen gelten, kommt _vimrc unter %USERPROFILE% zu stehen.

VIMTip: Mit einer Windows Explorer Kontextmenü-Erweiterung lässt sich ein öffnen mit VIM Editor Menü Eintrag anlegen. Das vorgehen wird in meinem Beitrag Explorer Kontextmenü erweitern aufgezeigt.

VIM Kontextmenu

 

Vim, der vi-Editor

Vi ist ein klassischer Texteditor, der im Jahr 1976 seine erste Inkarnation auf den meisten Plattformen weltweit erlebte, seine Fähigkeit an jedem Computer in einem Command-Prompt vi zu nutzen, war stehts ein einfaches, aber leistungsfähiges Konzept.

VIMVim (Vi IMproved) ist eine Weiterentwicklung des Texteditors vi. Das freie Open-Source-Programm wurde 1991 von Bram Moolenaar veröffentlicht. Seitdem wird der Editor aktiv weiterentwickelt. Wie vi zeichnet sich Vim durch seine verschiedenen Betriebs-Modi aus, während viele andere gebräuchliche Editoren nur einen kombinierten Modus für Eingabe und Befehle kennen, in dem Befehle über Tastenkombinationen und grafische Oberflächen ausgeführt werden.

Vim funktioniert wie der vi-Editor im Textmodus auf jedem Terminal. Die Bedienung erfolgt dann üblicherweise über die Tastatur, eine Maus wird zwar auf vielen Terminals unterstützt, ihre Verwendung ist aber limitiert. Das ist zum einen historisch bedingt durch die zu Ur-vi-Zeiten Mitte der 1970er Jahre üblichen Bildschirmterminals mit einer langsamen, seriellen Verbindung zum Hauptrechner, zum anderen schätzen erfahrene Benutzer die Effizienzvorteile der mächtigen Tastatursteuerung („vi is at your fingertips“). Aus der Limitierung damaliger Terminals resultiert sein modales Konzept. Vim ist nahezu vollständig abwärtskompatibel zu vi, hat jedoch eine Vielzahl an Weiterentwicklungen und eine moderne grafische Benutzerschnittstelle mit Menüs (GVim) sowie eine vereinfachte Version für Einsteiger (eVim).
Vim kann auf vielen Betriebssystemen genutzt werden, und ist auf fast jedem GNU/Linux-Rechner zu finden. In der Regel wird beim Aufruf vi unter Linux Vim über eine Verknüpfung oder einen Alias aufgerufen. Welcher vi-Ableger gestartet wurde, lässt sich im Kommando-Modus über den Befehl :version überprüfen.

Offizielle Webseite: https://www.vim.org/

vi / vim graphical cheat sheet
vi / vim graphical cheat sheet