Windows 10 im abgesicherten Modus starten

Windows Problemlösung Abgesicherter Modus

Windows 10 im abgesicherten Modus starten, um nur wesentliche Bestandteile das Betriebssystem zu laden, dies wird in diesem Beitrag gezeigt. Erweiterte Systemdienste, Programme im Autostart und andere, nicht benötigte, aber möglicherweise fehlerhafte Funktionen bleiben deaktiviert. Es werden nur die erforderlichen Basisdienste geladen, damit der PC überhaupt läuft. So können mögliche Fehler behoben werden.

Ab Windows 8 hat Microsoft den Weg zum abgesicherten Modus grundlegend geändert. Zuvor reichte es, wenn man während des Hochfahrens auf die Taste F8 drückte. Das geht nun nicht mehr. Wie man den abgesicherten Modus unter Windows 8.1 und Windows 10 erreichen kann, zeigt die folgende Vorgehensweise.

Es gibt mehrere Vorgehensweisen um Windows 10 im abgesicherten Modus zu booten, drei derer Möglichkeiten werden hier aufgezeigt.

Ein vorgehen ist es, über Start und auf Neu starten gehen, bei gleichzeitigem drücken der (Umschalt) Shift-Taste.

Neu starten + Umschalt -Taste drücken

Folgende Bilderstrecke zeigt den Ablauf.

Windows Problembehandlung
Windows Problembehandlung Erweiterte Optionen
Windows Problembehandlung Starteinstellungen
Windows Problembehandlung Starteinstellungen Neu starten
Windows wird vorbereitet
Windows Starteinstellungen

Durch drücken einer Nummerntaste 1-9 oder F-Taste F1-F9, Beispiel 4 für den Abgesicherten Modus.

Eine weitere Möglichkeit gibt es über Start Ausführen, und die Systemkonfiguration msconfig ausführen.

Start – Ausführen, oder Win + R
Abbildung: Systemkonfiguration

Mit OK bestätigen und ein Neustart durchführen, der nächste Start wird im abgesicherten Modus ausgeführt.

Eine weitere Möglichkeit ergibt sich mittels shutdown in der Befehlszeile, in dem man auf Start klickt und eingabe eingibt, dann auf Eingabeaufforderung klicken.

Start Eingabeaufforderung

Nach drücken der Eingabetaste wird das Menü mit den erweiterten Startoptionen aufgerufen und startet den Computer neu, hierbei muss „/o“ zusammen mit der Option „/r“ verwendet werden.

Möchte man das Startmenü mit F8-Taste dauerhaft wie zuvor bei Windows 7 haben, kann man eine Eingabeaufforderung als Administrator öffnen, und folgenden Befehl ausführen:

Nun wird die Option mit F8-Taste beim Start für einige Sekunden angezeigt.

Mit folgender Zeile kann man wieder die Windows 10 Standardeinstellung aktivieren:

Windows 10 Boot-Manager reparieren

Startet Windows 10 nicht mehr, gibt es die Möglichkeit, über die Computerreparaturoptionen von Windows 10 den Boot-Manager zu reparieren. Dazu startet man das Windows 10 System mit der Installations-DVD, oder ab einem USB-Stick oder einem Rettungsdatenträger.

Mit dem Befehl bootrec /fixmbr hat man eine gute Chance, das System wieder Bootfähig zu machen. Der Befehl schreibt den Master Boot Record neu an den Beginn der Festplatte. Hilft das nicht, lässt sich mit bootrec /scanos die Betriebssysteme anzeigen, die nicht im Boot-Manager eingetragen sind.

Hier ist erkennbar ob es Betriebssysteme gibt, die der Manager erkannt, aber noch nicht eingebunden hat. Der Befehl bootrec /rebuildbcd kann diese Systeme wieder in den Boot-Manager eintragen. Meist hilft auch bootrec /fixboot, wenn man parallel zu Windows 10 noch ein anderes Betriebssystem wie beispielsweise Windows 7 oder ein Linux auf dem Computer installiert hat. Der Befehl erstellt den Boot-Manager bootmgr neu.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Stimmenzahl: 1

Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Du findest den Beitrag nützlich...

Folge mir auf Social Media!

Es tut mir leid, dass dieser Beitrag nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Sag mir, wie ich diesen Beitrag verbessern kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.