Schlagwort-Archive: ghettoVCB

ghettoVCB Sicherung auf externe Synology Speicher kopieren

Mit ghettoVCB gesicherte Images von virtuellen Maschinen auf externe Datenträger am Synology NAS kopieren. Eine Methode zur automatisierten Ausführung wird hier in diesem Post beschrieben.

Externe USB Festplatten wie WD MyPassport oder Tandberg RDX QuikStore Laufwerke mit Wechselplatten, eignen sich um Kopien anzulegen und an weitere Standorte zu deponieren, dies anhand mehrer Wechselplatten die in einer Rotation laufend ausgetauscht werden.

Dazu wird auf dem VMware Hypervisor als erstes die ghettoVCB Konfiguration für die Konvention der Vergabe der Verzeichnis-namen angepasst, anstelle der Ziel Verzeichnisse mit Datumsangabe, wird nun eine laufende Nummerierung erzeugt, hierzu ändert man im Script ghettoVCB.sh etwa bei Zeile 167 den Wert mit „0“:

Auf dem Synology NAS wird nach Aktivierung des SSH-Terminal Zugang, der Script für das kopieren der Images erstellt. Es sollen alle vmdk und vmx Dateien der letzten Sicherung aller gespeicherten VMs auf das externe Laufwerk kopiert werden. Kopiert wird mit -0 in quellen Angabe, mit -1 würde die vorletzte Sicherung kopiert, siehe Verzeichnisstruktur am ende.

Bemerkung: das Verzeichnis bin wird unter volume1 angelegt, ansonsten der Script unter /usr/bin nach dem nächsten DSM Update nicht mehr vorhanden ist. In diesem Beispiel wird auf dem NAS das Volume wie üblich als volume1 verwendet, und data als Gemeinsamer Ordner, diese durch die tatsächlichen Namen ersetzen. Der Pfad zum externen Laufwerk /volumeUSB1/usbshare kann ebenfalls abweichen.

Der Script muss ausführbar gemacht werden:

Nun in der Synology DSM Systemsteuerung zu Aufgabenplaner gehen.

Erstellen einer neuen Geplanten Aufgabe – Benutzerdefiniertes Skript wählen:

Die Aufgabe bearbeiten, bei Vorgang kann ein beliebig passender Name eingetragen werden:

Der gewünschte Zeitplan bearbeiten, es sollte ein Zeitpunkt gewählt werden, dieser nach beenden der ghettoVCB Sicherung gestartet wird:

Die Email zur Benachrichtigung und der Benutzerdefinierte Skript zur Ausführung eintragen:

Die Aufgabe ist nun mit den anderen Aufgaben eingetragen.

Die Verzeichnisstruktur auf dem NAS Speicher als Beispiel einer virtuellen Maschine (vmsrv) in einer Backup Rotation mit 3 Versionen (0-2).

 

VM sicherung mit ghettoVCB für ESXi

Virtuelle Maschinen Backup mit ghettoVCB

ghettoVCB von William Lam (@lamw) ist eine freie alternative zur Sicherung von virtuellen Maschinen. Das Skript erstellt Backups von virtuellen Maschinen auf ESX(i)3.5/4.x/5.x/6.x-Server mithilfe einer Methode ähnlich wie des VMware VCB-Tool.

Es werden Snapshots von laufenden virtuellen Maschinen gemacht und sichert diese danach, nach Fertigstellung werden die Snapshots wieder gelöscht bis zur nächsten Sicherung. Der einzige unterschied zu VMware VCB ist dass der Prozess auf dem ESXi-Host selbst ausgeführt wird, dabei werden wenig Ressourcen belegt. Die Backups werden über die Service-Konsole (Busybox Console) des Hypervisor gefahren, im Gegensatz zu der traditionellen Methode bei der die Backups eine virtuelle Maschine als VCB-Proxy nutzt.

Download ghettoVCB

Die ESXi-Shell und TSM-SSH muss aktiviert werden, dies geschieht über die ESXi direkt Console oder aus dem vSphere Client.

ESXi-Shell

Nach dem download und entpacken, die Dateien mit WinSCP oder aus dem vSphere Client auf den ESXi-Host in ein Verzeichnis hochladen, hier ist es der Pfad
/vmfs/volumes/datastore1/ghettoVCB/

ghettoVCB-ESXi-WinSCP

Als Backup Speicher wird eine Synology RackStation genutzt, dabei könnte es auch eine DiskStation oder ein QNAP NAS sein, es wird der NFS Datenspeicher gemountet dieser auf dem NAS als NFS Freigabe bereitgestellt wurde.

NFS Berechtigungen
DSM NFS Berechtigungen

Der NFS Export des NAS wird aus dem vSphere oder vCenter gemountet, hierzu geht man auf: Konfiguration – Speicher – Speicher hinzufügen.

NFS_store

Der NFS Speicher des NAS wird eingebunden.

NFS_store1

Im Feld Server wird die IP Adresse des NAS eingetragen, im Feld Ordner der absolute Pfad der NFS Freigabe, bei der Synology RackStation ist dies in der regel /volume1 gefolgt vom Name der Freigabe. Als Datenspeichername wird der Name des NAS eingetragen, dieser Name muss in der Konfigurationsdatei, ghettoVCB.conf bei VM_BACKUP_VOLUME identisch sein.

vSphereClient
vSphere NFS Datenspeicher

Der NFS Speicher wird gemountet.

Ab ESXi 6 wird der vSphere Web Client genutzt, im Navigator geht man zu Speicher und Neuer Datenspeicher.

Der Datenspeicher Assistent wird geöffnet.

NFS-Datenspeicher mounten wählen.

Auf weiter gehen und im letzten Fenster den Assistenten beenden.

Das NAS wird als NFS Datenspeicher gemountet und steht bereit.

Nun den crontask anhalten mit

Eine Datei anlegen mit den VMs die gesichert werden sollen.
vi /vmfs/volumes/datastore1/ghettoVCB/vms.cfg

und die VM Konfiguration für homer wo die Backup Rotation definiert wird, dies ermöglicht eine unterschiedliche Backup Rotation, wird keine Konfiguration angelegt, gelten die Werte in der ghettoVCB.conf.

vi /vmfs/volumes/datastore1/ghettoVCB/homer

crontab beschreibbar machen und Backup um 22:01 Täglich ausführen.

vi /var/spool/cron/crontabs/root

crontab wieder starten

bei ESXi5.0

Testen ob der Script tut was er soll.

cronjob persistent machen, damit nach dem nächsten Reboot wieder alles läuft.

Die Datei rc.local editieren, vi /etc/rc.local

ab ESXi 5.1 und höher wird /etc/rc.local.d/local.sh genutzt.

Die Sicherung der konfigurierten VMs wird nun zur definierten Zeit starten, dabei wird nicht die Zeit der Konsole berücksichtigt, sondern die die Zeit die im vSphere Client angezeigt wird.

VMware esxi 5.5 support for ghettovcb.sh
Fixed the script by changing

in both the backup and restore scripts.

Troubleshooting

Wird ein ERROR protokolliert liegt dies oft daran das vor der ersten Snapshot Sicherung eine Konsolidierung gemacht werden sollte.

Snapshot Konsolidieren
Snapshot Konsolidieren

Snapshot Konsolidieren aus dem vSphere oder vCenter, dies vor der ersten ghettoVCB Sicherung ausführen.

Tip!

Zur Wiederherstellung einzelner Dateien oder Verzeichnisse aus einer virtuellen Festplatte, VMDK eines Snapshots, kann 7-Zip nützlich sein, das vorgehen wird hier beschrieben.