Python Loops mit Break- Continue- Pass


 for- und while-Loops auf effiziente Weise für zyklische und automatisierte Aufgaben nutzen.

Synopsis

Manchmal bestimmen externe Faktoren wie Schleifen in einem Programm durchlaufen werden. Wenn dies eintrifft, möchte man möglicherweise dass die Schleife in einer Routine vollständig beendet wird, oder einen Teil der Schleife überspringt, bevor sie fortfährt, oder es soll ein externer Faktor ignorieren werden. Diese Aktionen können mit der Anweisung breakcontinue und pass durchgeführt werden.

Anweisung break

In Python bietet die break Anweisung die Möglichkeit, eine Schleife zu verlassen, wenn eine externe Bedingung ausgelöst wird. Hierzu setzen wir die break Anweisung in den Codeblock unterhalb der Schleife, normalerweise nach einer bedingten if-Anweisung.

Schauen wir uns ein Beispiel an, das die break Anweisung in einer for-Schleife anwendet:

In diesem kleinen Programm wird die Variable zahl auf 0 initialisiert. Dann wird eine for-Anweisung in die Schleife gelegt, diese durchläuft solange die Variable zahl kleiner als 10 ist.

Innerhalb der for-Schleife erhöht sich die Zahl bei jedem Durchlauf bedingt um inkrementell 1 zahl = zahl + 1.

Dann bei der if-Anweisung die den Zustand zeigt, wenn die Variable zahl der ganzen Zahl 5 entspricht, wird die Schleife abgebrochen.

Innerhalb der Schleife befindet sich auch eine print() Anweisung, die bei jeder Iteration der for-Schleife ausgeführt wird, bis die Schleife bei der break Anweisung abbricht.

Um zu sehen, wann wir außerhalb der Schleife sind, haben wir eine abschließende print() Ausgabe außerhalb der for-Schleife eingefügt.

Wenn wir diesen Code ausführen, erscheint unsere Ausgabe wie folgt:

Es zeigt sich, sobald die Ganzzahl zahl als äquivalent zu 5 bewertet wurde, die Schleife abbricht, da das Programm dies durch die break-Anweisung tun soll.

Die break-Anweisung bewirkt also, dass ein Programm aus einer Schleife ausbricht.

Anweisung continue

Die continue-Anweisung gibt uns die Möglichkeit, den Teil einer Schleife zu überspringen, in diesem eine externe Bedingung ausgelöst wird, aber bis zum Rest der Schleife beendet wird. Das heißt, die aktuelle Iteration der Schleife wird unterbrochen, aber das Programm kehrt zum Anfang der Schleife zurück.

Die continue-Anweisung befindet sich innerhalb des Codeblocks unter der Schleifenanweisung, normalerweise nach einer bedingten if-Anweisung.

Wenn wir das selbe in einem for-Loop wie oben mit der Break-Anweisung anwenden, verwenden wir einfach eine continue-Anweisung anstelle der break-Anweisung:

Der Unterschied bei der Verwendung der continue-Anweisung anstelle einer break-Anweisung besteht darin, dass unser Code trotz der Störung weiter durchläuft, wenn die Variable zahl gleich 5 bewertet wird. Schauen wir uns unsere Ausgabe an:

Hier sehen wir, dass die Linie „Zahl ist 5“ nie in der Ausgabe erscheint, aber die Schleife fährt nach diesem Punkt fort, und die Zahlen 6-10 werden ausgegeben, bevor die Schleife verlassen wird.

Mit der continue-Anweisung können in tief verschachtelten Code Fehler vermeiden werden, auch könne hierdurch Loops optimiert werden, indem man häufig auftretende Fälle, die man ablehnen möchten, eliminiert.

Die continue-Anweisung bewirkt, dass ein Programm bestimmte Faktoren überspringt, die innerhalb einer Schleife auftreten, und dann den Rest der Schleife fortsetzt.

Anweisung pass

Wenn eine externe Bedingung ausgelöst wird, kann mit der pass-Anweisung die Bedingung verarbeitet werden, ohne dass die Schleife in irgendeiner Weise beeinträchtigt wird. Der gesamte Code wird weiterhin gelesen, sofern keine break oder eine andere Anweisung auftritt.

Wie bei den anderen Anweisungen befindet sich die pass-Anweisung innerhalb des Codeblocks unter der Schleifenanweisung, normalerweise nach einer bedingten if-Anweisung.

Verwenden wir den gleichen Codeblock wie oben, ersetzen jedoch die Anweisung break oder continue durch eine pass-Anweisung:

Die pass-Anweisung, die nach der if-bedingten Anweisung auftritt, teilt dem Programm mit, die Schleife weiterhin auszuführen und ignoriert die Tatsache, dass die Variable zahl während einer ihrer Iterationen als äquivalent zu 5 bewertet wird.

Wir werden das Programm ausführen und uns die Ausgabe ansehen:

Bei Verwendung der pass-Anweisung in diesem Programm stellen wir fest, dass das Programm genauso ausgeführt wird, als wenn es keine bedingte Anweisung im Programm gäbe. Die pass-Anweisung weist das Programm an, diese Bedingung zu ignorieren und das Programm wie gewohnt weiter auszuführen.

Die pass-Anweisung kann minimale Klassen erstellen oder als Platzhalter fungieren, wenn an neuem Code gearbeitet wird und auf einer algorithmischen Ebene gedacht wird, bevor Details herausgearbeitet werden.

Fazit

Durch die break, continue und pass-Aussagen in Python ermöglicht es uns, for– und while-Loops im Code effektiver anwenden zu können.

 

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenanzahl:

Vielen Dank für deine Bewertung!

Vielleicht möchtest Du mir in den sozialen Netzwerken folgen!

Es tut mir leid, dass dieser Beitrag für dich nicht nützlich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.